05.03.19

Projekte

Unbedingt erforderliches 1. Projekt, die Pfeiler von der abblätternen Farbe zu befreien um neue Farbe auftragen zu können, zum Teil gelungen.
 So naja - im Interesse der Hausgemeinschaft ist ein einheitliches Bild erforderlich, also keine bestrickenden Schönheiten.

Zur Zeit ist das Nacharbeiten eines Pullovers mein Auftrag.
 Um es mit einer Wanderung zu vergleichen - viele, sehr viele Umwege hab ich gemacht.
Seitenverkehrt denken ist nicht meine Stärke.

Höhepunkt des Wochenendes war eine Einladung zum Essen im 

Auf Wunsch eines Göttinger Studenten gab es nun gestern *Grünkohl* bei mir, steht dort nicht auf dem Mensaspeiseplan...

Kommentare:

  1. Moin liebe kelly, um die Pfeiler könnte man zur Not noch gestrickte oder genähte Wimpelkeetten wickeln. Zum Verschönern.
    Den Streifenpulli würde ich quer nachstricken. Von Seitennaht zu Seitennaht.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Gisela,
      mit Natur und Blüten lässt sich auf der Terrasse noch etwas verschönern.
      Der Pullover geht von Ärmelbündchen zu Ärmelbündchen, genau.
      Das Problem ist anderes Garn und der Halsausschnitt, bei den vielen Maschen auf der Rundstricknadel noch erkennen wo ich mich gerade befinde ;).
      Wird schon werden...
      LG

      Löschen
  2. Jetzt schon draußen streichen? Traue ich mich nicht, aber es kommt ja aufs Wetter bzw. die Temperaturen drauf an.
    Grünkohl gibt es hier sehr selten und auch nicht selbst gemacht. Ich bin wohl die Einzige, die das isst.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Kerstin,
      es sollte nur nicht windig sein bei der Streichaktion und in der letzten Woche gab es Traumtage.
      Zum Grünkohl - mit manchen Gerichten muss man aufwachsen, bei manchem schüttelt es mich auch...
      LG

      Löschen
  3. Guten Abend,liebe Kelly,

    solch ein Projekt hätte man wetterbedingt hier momentan nicht angehen können. Aber morgen soll's besser werden :)

    So schön finde ich den Strandkorb als "Platz an der Sonne" auf der Terrasse.

    Schwarz-weiß ist ja ganz mein Ding :) Seitenverkehrt denken allerdings eher weniger - da verknotet sich mein Hirn.

    Grünkohl habe ich mal bei meinem Mann in einem Restaurant in Sierksdorf probiert. Hat mir sogar geschmeckt, war aber leider nicht vegetarisch zubereitet, darum ist es beim Probieren geblieben.

    Einen schönen Abend für dich und einen glücklichen Mittwoch wünscht dir
    mit lieben Grüßen,
    Ocean :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Ocean,
      der Aschermittwoch ist für mich nun angebrochen, ob er glücklich wird?
      Hoffentlich besser als der gestrige Tag, der wurde zunehmend *Bühnenreif*…

      Diese Spezialgerichte schmecken wirklich nur mit Originalrezept wenn es den Hauptgang darstellen soll und gibt es für mich nur wenn Gäste geladen sind.

      Wichtig ist das Wetter an den Tagen mit einer Grünkohleinladung, bestenfalls verbunden mit einer langen Wanderung bei Frost...

      Löschen
  4. Der Höhepunkt war unsere Gesellschaft :-). Vielen Dank für den tollen Abend. Mock

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin offen für Fortsetzungen ;), vielleicht demnächst bei Minusgraden hier.
      Der Dank ist ganz meinerseits, mit euch kann ich es ein ganzes Leben aushalten :)!
      Liebe Grüße in den Arbeitsalltag!
      Mom

      Löschen
  5. Ich kann auch nicht seitenverkehrt denken ... lach. Jedenfalls sehr komplizierte Geschichte.
    Für deine Projekte drücke ich die Daumen, liebe Kelly.

    Grünkohl habe ich auch noch nie gegessen. Warum eigentlich nicht?

    Hab einen schönen Tag ...

    liebe Grüße aus der Wiese

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach - wohltuend...
      Hab herzlichen Dank, liebe Andrea!

      Löschen
  6. Komisch, in meiner bevorzugten Kantine gibt es manchmal Grünkohl. Warum also nicht in der Mensa? Ich dachte, es sei ein preisgünstiges Gericht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Lutz,
      die Preisgestaltung liegt an den *Fleischbeilagen*, der Arbeitsaufwand ist gering, für mich ein schnelles, relativ günstiges Essen!

      Löschen
  7. Liebe Kelly, herzlichen Abendgruß.
    Pullover zu stricken ist bei mir völlig daneben. Dann noch seitenverkehrt denken, schon gar nicht.
    Grünkohl esse ich sehr gerne. Mit Enten/Gänse- oder Griebenschmalz angemacht.
    Jetzt die Pfeiler streichen? damit würde ich warten, bis nicht mehr so viel Feuchtigkeit in der Luft ist,eher bei Sonnenschein und wärmer.
    Schönen Abend und Sonntag, tschüssi Brigitte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Brigitte.
      Handarbeiten mag ich, nur dazu benötige ich Konzentration und Ruhe. Meine Freundin kann wunderbare Dinge fertigen beim Fernsehen oder auf Busfahrten und hat meine Bewunderung.
      Nun warten wir auf den Frühling und Radelwetter!

      Löschen
  8. Liebste Kelly, ich hoffe, dass auch du Verständnis dafür hat, weil ich meinen Blog nicht mehr weiterführe, hab einfach keine Lust mehr dazu.
    Dafür werde ich aber immer hier vorbeischauen, denn bei dir ist es immer schön. :-)
    Andrea hab ich vorhin darüber auch in Kenntnis gesetzt, damit sie nicht denkt, dass mir was Arges passiert ist.
    Wünsch dir einen schönen Sonntag und pass immer schön auf dich auf!
    Herzlichst deine Gerda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin liebe Gerda,
      schöpferische Pausen sind immer möglich, fein die Gründe angezeigt sind. Nicht ratsam sind Bekanntmachungen von Urlaubsreisen, praktische Einladung für ungebetene Gäste ;). Dabei ist mehr als ein wachsames Auge für meine Wohnung zuständig :) - ich halte es mit den Geboten:
      Führe mich nicht in Versuchung ;)!

      Löschen
  9. Ein lieber Gruß zu dir, liebe Kelly. Ich wünsche dir und deinen Projekten eine schöne und erfolgreiche Woche!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das erfolgreichste Projekt war der Kurzurlaub!
      Hab herzlichen Dank, liebe Andrea!

      Löschen
  10. Das Wetter trägt zur Zeit nicht unbedingt zur Lust am Renovieren im Außenbereich bei. Aber im Bereich Essen" kam es heute bei uns zum Projekt "Mehlpudding" nach deinem Rezept. Hat gut geschmeckt, ließ aber von der Konsistenz zu wünschen übrig, weil zu krümelig. Nächstes mal nehme ich weniger Flüssigkeit.

    LG Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Christiane,
      fluffig sollte der Mehlpudding sein, mein Problem ist mitunter dabei die Kochdauer, gar aber nicht zu trocken. Langsam und sanft kochen lassen. Freut mich dich inspiriert zu haben und nun - bekomme ich Hunger :).
      LG Kelly

      Löschen
  11. Schön, dass du wieder da bist, liebe Kelly :-). Hab mir Sorgen gemacht, dass es dir nicht gut geht, aber du bist nun wieder im Lande und das beruhigt. Meinen Beitrag hab ich auch wieder freigegeben, weil dieser, wie ich angenommen hatte, gar nicht verboten ist.
    Hab ein schönes Wochenende!
    Herzlichst deine Gerda

    AntwortenLöschen