01.09.16

fast fertig,

der spielplatzpark!
*umme ecke* bei uns entstanden, die entwicklung konnte ich fast täglich verfolgen.
als zugang etwas ungewöhnlich, doch bei der hanglage notwendig:
serpentinen!
ohne kinderwagen oder fahrrad nehme ich natürlich die treppen.
alle möglichkeiten sind gegeben, sich suchen, finden oder aus-dem-weg-gehen.
also meinerseits der B74 und danach kommt die unterführung und dann
das nächste sport- und freizeitgelände.
die serie sport und spiel wird fortgesetzt...

29.08.16

am sonntag

den letzten im august 2016:
zwetschgenkuchen mit streusel, gewitter mit hagel, scrabble mit der nachbarin.
am abend ein liter wasser ohne alles...

27.08.16

nachsommer!

wenn die zwetschgen belegreif sind, in den märkten heide und chrysanthemen als verkaufsschlager stehen - dann ist der sommer vorbei!
endspurt für spinnen und häusliche vorratshaltung ;).
vorbei ist vorbei, da hilft kein ignorieren nur augen zu und durch.
treffend bei >>>wettercom in szene gesetzt ;).
allen wünsche ich fröhliche gedanken und ein feines wochenende, erntefeste überall...

nachtrag:
sehr schnell kann sich alles ändern, von schlechten nachrichten schrieb ich am 11. in diesem monat.
unruhig geworden erreichte ich am sonntag darauf inge am telefon und das ganze leid und kummer war kaum zu ertragen. sie hatte auf besserung gehofft - die erinnerung bleibt...
zitat von andris nelsons:
*wir sind nicht herr unserer zeit...*
>>>mediathek-klassik-am-odeonsplatz-notte-italiana

23.08.16

aus den anfängen

der bloggerei:
hotfire-muffins!
es wurde zeit für diese leckere erinnerung...
denn heute ist mädeltreff, sollte die zeit für weitere fotos reichen, gibt es von den fertigen exemplaren oder der kaffeetafel mehr bildchen.
es reichte *grins*

thema nacktschnecken:
sollten die viecher sich weiter so vermehren hab ich die erklärung für die zunahme der verkehrskreisel - letzte grünfläche.
darf mensch sich mit einem elektrozaun wehren und funktioniert das?
vorletzte rettung *laufenten* mit grosser wasserstelle, damit die chinesischen enten an den schleimbrocken nicht ersticken.


nicht verzweifeln, auf sonne hoffen und den tag geniessen!

17.08.16

überlebenskünstler

sind diese pflanzen zur zeit!
einiges von den vorherigen nutzern zu meiner überraschung, klägliche ausbeute von einer tüte beeteinfassung mit namen farbenspiel *in weiss* ;),
islandmohn und trichtermalven hatten keine chance.
von den fünf lupinen hat es die *roze* nun zur blüte geschafft.

paarungszeit bei den nacktschnecken, mit der kleidung beim akt haben die keine probleme...
nur warum in meinem kleinen garten?
ich hab sie eingesammelt zur weiteren verwendung.
für nachschub an fressalien wurde gestern nachgekauft:
glattblattaster in weiss,
schneefelberich mit der hoffnung auf wucherung im heidebeet und zur optischen auflockerung knospenheide,
farbe *erika*!
im herbst, der bereits spürbar ist, werden weitere umsiedlungen vorgenommen.
ich mag es natürlich - aber mit struktur!
naja, was ich darunter verstehe...

11.08.16

lichtblick!

und so wird weitergewurschelt...
das wetter wird durchwachsen bleiben, schlechte nachrichten erreichen mich, die olympischen spiele und erfolge gibt es häppchenweise und der versuch drei freundinnen im rentenalter zeitlich zu treffen scheitert bereits am telefon.
da wird ein zahnarztbesuch zum lichtblick, denn es gibt sie doch noch, die helfer der menschheit mit freude an der arbeit und nicht nur dem vorherrschenden gedanken an eine gewinnmaximierung.
doch seit gestern überlege ich deren existenzmöglichkeit, den kindern werden dank der *forschung* und vielfältigen hilfsmittel zur kariesprophylaxe die zähne bis in das hohe alter erhalten bleiben und nur regulierung von fehlstellungen und ähnlichem kosmetischem sichert den lebensunterhalt von vielen praxen nicht - oder?
früher reichten hier in der stadt, ohne all die pflege einige (da reichen die finger zum nachzählen) zahnärzte, nun gibt es grosse gemeinschaftspraxen mit viel personal in jeder strasse...
nun - es ist nicht mein problem, leider beschäftigen mich ungelegte eier - dabei sollte ich langsam lernen:
"mit der zeit erledigt sich einiges von allein!"
der wahlspruch eines früheren nachbarn.


Es ist verrückt,
alle Rosen zu hassen,
nur weil dich eine gestochen hat,
oder auf alle Träume zu verzichten,
nur weil sich einer nicht erfüllt hat.
Der kleine Prinz