12.12.18

läuft...

Endlich läuft es!
Zwischenstopp in Bremen, am Sonntag um 8 Uhr, die Gelegenheit für ein Foto von der Schweinegruppe in der Sögestraße ohne Touristen ;).

Keine Zugverspätung, Supereinladung ohne jede Kritik am Wochenende gehabt, hier bereits wieder erfreute Besucher und ein auf Wunsch gefertigtes Stirnband passt mit einer weiteren Nachbestellung.
Ideen für weitere Geschenke bekommen, auf dem Spielemarkt kenne ich mich nicht mehr so aus und bin von dem neuen *Stadt, Land, Fluss* (Vollpfosten) begeistert.
Neue Eieruhr hab ich auch im Adventskalender gefunden :).
Alles Gebäck wurde freudig mitgenommen, der Kopf ist klar und ich habe durchgeschlafen - so!
Wo steht das Klavier! :)

Am Nachmittag wird Biathlon/Wintersport übertragen und vielleicht hab ich dann die Weihnachtspost erledigt und bin noch entspannter.
*Wintersport* erst morgen, die Fernsehzeitung lief auch zu gut...

Noch 12 Tage und dann ist Heilig Abend!

Nur noch Fotos Hochladen ;)...

08.12.18

Marzipan

für mich, so naja...
Marzipan mit Butterflöckchen, gehackten Mandeln, Nüssen, Rosinen und Zimtzucker 
- im Apfel -

ohne Schale mit Vanillesoße serviert, köstlich!


Der Bratapfel
Kinder, kommt und ratet,
was im Ofen bratet!
Hört, wie’s knallt und zischt.
Bald wird er aufgetischt,
der Zipfel, der Zapfel, der Kipfel,
der Kapfel, der gelbrote Apfel.
Kinder, lauft schneller,
holt einen Teller,
holt eine Gabel!
Sperrt auf den Schnabel
für den Zipfel, den Zapfel,
den Kipfel, den Kapfel,
den goldbraunen Apfel!
Sie pusten und prusten,
sie gucken und schlucken,
sie schnalzen und schmecken,
sie lecken und schlecken
den Zipfel, den Zapfel,
den Kipfel, den Kapfel,
den knusprigen Apfel.
 Volksgut

05.12.18

Man nehme -

oder Frau sucht eine große Rührschüssel, plane viel Zeit ein und backe Neujahrskuchen nach einem alten Rezept.

Was folgt?
Die Suche nach Dosen um die Röllchen gut zu verschließen.
Danach die gründliche Reinigung der Küche und um den *Duft* aus den Poren, Haaren und Kleidung zu bekommen, große Wäsche.

Und los...
Auf der Post ist meine Päckchengröße ausverkauft, beim Einkauf vergesse ich die Muskatnüsse (zwingend notwendig, mir fehlt bei der geriebenen aus der Dose der Geschmack, Fehlkauf),
im Treppenhaus gibt es keine Steckdose, Kerzen mit Batteriebetrieb beleuchten meine adventliche Rennerei.

Wind gab es auch wieder, nochmals in den Garten um der Amsel die Laubblätter vom Rasen zu stehlen, unter Geschimpfe. Wenn der Tag hell wird sehe ich ihre Arbeit, von den Beeten die einzeln begutachteten Blätter wieder auf dem Rasen...
Was soll sie sonst auch machen?
Ich spendiere ihr nur Nahrungsergänzungskörner ;).
Alles übrige an Gartenbevölkerung ist auf Sonnenblumenkerne aus, der kleine Igel hat sich zum Winterschlaf zurückgezogen und alle Katzen aus der Nachbarschaft lieben meine trockene Gartenerde, grrrr…
Keine Nacktschnecken :) ;)!

Wunderbare Adventszeit!