11.08.20

Wasser

 Alte Weisheiten bewahrheiten sich...

Wasser sucht sich den Weg! Ich hab einen Schaden ;), eigentlich alles andere als spaßig, einen echten Wasserschaden. Es begann mit einem muffigen Geruch im Abstellraum und ich begann alles auszuschließen und auszuräumen.  Das Vogelfutter war es nicht, Gartendünger und Seramis ebenfalls nicht - also alles raus, der Geruch blieb und mir das Rätsel. Dann entdeckte ich ganz unten bei den Anschlüssen ein paar dunkle Schimmelflecken und informierte den Vermieter. 

Unsere gemeinsame Vermutung war dann das Fallrohr außen.

Empfehlung lüften (hm) und nach dem Urlaub wird das Problem grundlegend geändert.

Hitzeperiode, Trockenheit ohne Ende - nur die Färbung der Wände nimmt zu. Mir reichte es und informierte die Hausverwaltung. Wenn das Wasser nicht sprudelt bekommen sie einen Termin in 3 Tagen. Rücksprache mit einem Mitbewohner, aha - ich schau mal. Es tropfte von oben, inzwischen hatte ich vom oberen Bord auch die durchgeweichten Ordner weggeräumt, Urkunden und alte Abrechnungen alles für die Endablage!


Da kommt etwas auf uns zu...

Die Fluchten, bzw. Pflicht der Radtour zum Heimatort um die Pflanzen zu wässern blieb eine Abwechslung, mit Hindernissen :).

Die Badegäste waren nur mit *Security* noch zu bewältigen, nun standen die mir auch noch im Weg. Etwas weiter ein Feuerwehrgroßeinsatz und Straßensperrung, hier geht es nicht weiter wurde mir gesagt. Sie müssen *umzu*!

Wenn kleine Leute Macht bekommen, war meine Antwort. Über Hambergen wäre es weiter Weg, lieber hätte ich das Rad durch den Wald geschoben. Plötzlich sehe ich andere Radler von der anderen Seite kommen und nach Rücksprache war es kein Problem mehr. Über diverse Wasserschläuche, an Polizei und Krankenwagen vorbei konnte ich die einzige Straße an der Brandstelle vorbei nutzen.

Vom Friedhof habe ich nun ein Foto mit den Sandbadestellen der Vögel.


Auf dem Rückweg gab es den gutgemeinten Rat: Der See ist gesperrt! Erzählt mir etwas Neues...


07.08.20

Tapfer...

 Tapfer fahre ich klingelnd vorbei an den Badegästen der *>>>*Quellseen* in Ohlenstedt.

Zwischen Parkplatz und Zugang (Gebührenpflichtig) ist die Straße/Radweg, dort stauen sich die Badegäste mit Sack und Pack.

Verständlich ist die Freude an Sonne, Wasser und Freizeit.

Für mich ist es der tägliche Weg zur Zeit für durstige Pflanzen auf dem Friedhof. Vögel baden dort im Sand, ich sollte versuchen ein Foto zu machen...


Am Abend spaziere ich genüsslich mit Melonenscheiben durch meinen Schattengarten, davon träumen tagsüber die Sonnenhungrigen ;).

Allen wünsche ich eine gute Zeit! 

 




03.08.20

Veränderung

Als Gewohnheitsmensch bringen mich Veränderungen leicht aus dem Konzept, warum kann nicht etwas so bleiben wie es ist...
Login und ein anderes Bild morgens um 6 Uhr, neee!
Blog ansehen plötzlich ganz unten in der Zeile, ich maule mit Google!

Dazu das Wetterkarussel, unbeständig ist geprahlt!
Verlässliche Voraussagen für längere Radtouren gibt es nicht oder ist meine App die falsche?

Dann Bankwechsel, mit Papieren vollgemüllt und alles sollte gelesen, genehmigt und unterschrieben werden, nochmals neee.
In diesen unsicheren Zeiten gleich eine Kontovollmacht mit organsiert mit einem arbeitnehmerfreundlichen Termin ;).
Das Treffen mit dem Sohn war der einzige Lichtblick in dieser letzten Woche.

Die Mitmenschen sind langsam gereizt und ungeduldig und als erprobter Blitzableiter höre ich mir oft die Klagen am Telefon an.
Auch nicht glaubensstärkend!

Die Fallzahlen waren so beruhigend und gerne hätte ich mit den Enkelinnen etwas unternommen, geplant war ein Tagesausflug nach Hamburg. 
Hab ich voraussichtlich besser abgesagt...

Sonst alles gut! Essen schmeckt! Laune mies!