30.11.19

Binnen und buten

Konzentration auf Haus und Hof :).

Zuerst verunglückt meine Nachttischlampe, d.h. nur die Birne. Leicht zu beheben dachte ich - nur wenn die Fassung noch drin ist hilft nur Stecker ziehen und mit Werkzeug mein Glück versuchen. Funktioniert!

Zack fällt die Stehlampe aus, da war guter Rat nötig...

Mit Trittleiter schau ich mir das Malheur an und drehe und wende - nix.
Mit dem Handy ein Foto gemacht und im nächsten Baumarkt ein Opfer gesucht, alle Achtung, es gibt kompetente Leute (auch wenn ich vorerst noch zweifelte).
Inzwischen brauchte ich keine Ersatzbirne sondern ein LED Leuchtmittel ;), die Handhabung wurde mir erklärt, vorsichtig mit einem Tuch das neue *Ding* einsetzen usw. - funktioniert und leuchtet!

Draußen war es kalt und windig, es rieselte Laub.
Fix den Rasen befreit.

Grad waren eine Reihe Laubsäcke abgeholt worden und inzwischen sind es wieder 7 Wundertüten.
Auf den Beeten bleibt bei mir alles liegen, denn Kahlschlag wie im angrenzenden Wald mag ich nicht.
Es gab einmal eine vorwitzige, traumhaft schöne Trauerweide deren Zweige den Parkplatz gefährdeten...




29.11.19

Buten...


Zu Fuß unterwegs auf dem nördlichen Teil der Strecke, insgesamt hin und zurück 13 km.
Eigentlich gutes Wanderwetter, die Sicht war schlecht und gemalte Ausblicke gab es nur an Unterführungen, schöne Ansicht!
Den Rückweg nahm ich durch das Klosterholz und damit bin ich beim Thema, Laub...
Hier ist es die Aufgabe der Stadt, bei mir blättert es ebenfalls heftig.
Eine Anzahl Säcke wurden bereits wieder abgeholt, neue gefüllt und gestern war der Laubteppich bereits wieder vollkommen - jedoch nass, es regnete...
Sollte ich gesucht werden ;), kein *Black Friday* dafür *Bunter Garten*!

26.11.19

23.11.19

Fortsetzung

Um die Mittagszeit gibt es ein bestimmtes Gefühl in der Magengegend, egal wo ich mich aufhalte...


Von der Einkaufsmöglichkeit und Qualität wird bei meinen Besuchen in Achim oft gesprochen, natürlich nehme ich es wahr.
>>>Lestra!
Gemüseabteilung mit Endiviensalat, hier sonst vergeblich gesucht und dann dem Sushizauberer zugesehen, Prospekt mitgenommen.
Gekauft wurde Sonnenblumenhonig, Honig ist antibakteriell - seufz...

Zurück ins Mühlenviertel und zur Zahnbürste!
>>>Praxis!
Vorgespräch und neue Termine.

Mit der Bahn zurück zum Bahnhof und dort weiter zum Flughafen um Fluchtmöglichkeiten zu erkunden.
Recht lebhafter Betrieb dort, der Spruch:
Cafeteria mit Flugbetrieb ist nicht mehr zutreffend.
Der Guppy war auch auf der Ankunftstafel, leider war aus witterungstechnischen Gründen die Besucherterrasse gesperrt.





Erstaunlich die Werbung (neuer Chef in Brhv.)



Wieder zurück, Obernstraße mit Inspiration für das Fest der Liebe, es gab z.B. beim Kauf einen Gutschein für die Weihnachtsabteilung im Kaufhaus K. (für mich kein Thema).

Zur Bank und weitere Werbung ;) für das nächste Jahr.

Es geht weiter mit Brot und Spielen für das Volk!







21.11.19

Da hätte ich drei von machen können...




Termin beim Zahnchirurgen im Zusammenhang mit meinen Implantaten Jahrgang 2011, ein Tag für Ängste und Bedenken.
Man, Frau ebenfalls, nehme eine Tageskarte für Bremen um frei zu sein bei den Entscheidungen und Kontrollen. Für Landeier, kaum Kenntnisse von und über öffentlichen Verkehrsmitteln sonst ein Risikounternehmen ;).

Logischerweise mit Auto und Führerschein sonst unterwegs gewesen zwecks schlechter Anbindung denke ich und hoffentlich auch bald andere um.
Also einmal abstempeln und für 17€ freie Fahrt mit Zug und Bahn einen ganzen Tag.

Auf nach Bremen-Horn ins Mühlenviertel um einmal eine andere Mühle zeigen zu können :).
Horner Mühle, vom Nebel weichgezeichnet.

Haltestelle der Straßenbahn direkt vor der Tür - Praxistür.

Pflichtteil erfüllt und angemeldet, noch reichlich Zeit (bin immer mit Zeitfenster unterwegs) und beginne die *Kür*.
Es gibt, dank Google maps, einen uralten Baum hier und einen Gourmettempel.
Flüchtig hatte ich eine 1000jährige Eiche in der Erinnerung, es war eine Linde und *nur* 900 Jahre alt.







Ja - Bremen ist bunt! Wir leben Vielfalt!
Liebevolle Begrüßung am Friedhof.
...wird fortgesetzt.






18.11.19

Mein Weg

Der Weg am Rande der Stadt zum Einkauf.
Vorbei am Feld, kürzlich stand noch blühender Senf dort, jetzt ist nicht erkennbar ob bereits neue Saat in der Erde schlummert und was im Frühjahr keimen wird.

Auf der rechten Seite ist der große Kinderspielplatz.

Riesig und bietet Abwechslung, teils vorgegeben und einiges für kreative Abenteurer :) aus der Wohnsiedlung.
Weiter durch die Amselstraße in das Gewerbegebiet.


Der Weg bei Sonne, Wind und Regen um die Güter des täglichen Bedarfs im Rucksack einzukaufen und kürzlich einmal zu reklamieren ;).

Auf in die neue Woche!

14.11.19

Handarbeit!

Hinter den herbstlich verfärbten Bäumen ist die Weser, also ein Foto aus und von Achim-Baden.
Die Nichte traut sich u.a. auch an ein Vogelfutterhaus mit Weidengeflecht.

13.11.19

Test

Die mir angezeigten 7 Minuten Kochzeit stand ich daneben, mit einer Probiergabel!
Locker, körnig - genau richtig und lecker!
Allerdings wurde der Jasminreis vor dem Kochen noch länger gewässert.
Die Großpackung hat sich gelohnt, nur für Salat werde ich den bisher gebräuchlichen Patna Langkornreis verwenden.

Habt alle herzlichen Dank für die Unterstützung, läuft...
Am Abend kam eine SMS mit dem Hinweis auf
>>>Arte:der-alte-mann-und-der-storch

Alles nichts weltbewegendes - doch mitunter für den Seelenfrieden wichtig!

10.11.19

Erfahrung

schützt nicht vor Fehler, ärgerlichen Fehlern...
Da lese ich von einem Reisrezept im Internet, versuche alle Zutaten zu bekommen, gebe mir Mühe und -
voll daneben.
Einzige Erklärung ist die etwas zu lange Quellzeit vom Jasminreis, alle Versuche mit Brühe und Saft die Sache etwas geschmeidiger zu bekommen scheiterten.
Die Mangostücke werde ich heute herausfischen und essen, den Rest leider entsorgen.

Sollte jemand ein Reisrezept ohne Fleisch, mit viel Gemüse und Obst *ohne Mayonaise* kennen und mit mir teilen mögen, dann bitte!

Eine Einschränkung gibt es, die Mailadresse auf dem Blog bei Google kann ich nicht ändern, automatisch erscheint immer wieder Gmail *grrrr*.
Die Addi von yahoo.de funktioniert einwandfrei.

Da wollte ich vorarbeiten um die Sonne an diesem Sonntag zu genießen, die klare Herbstluft inhalieren und mich außer Haus an schönen Dingen erfreuen, war nichts.
Gestern bereits nach der vergeblichen der Suche nach Koriander hab ich Sonne tanken können, nette Begleiterscheinung bei all dem Ärger ;).

Aber nun will ich mal nachsehen was mir im Tiefkühler sonst noch zusagt.



05.11.19

Morgen! Einen guten Morgen!



Hallo!
Der Sommer ist vorbei, was fällt dem Gras ein?
Seit zwei Jahren mickert es vor sich hin, ist da und auch nicht, sollten den ganzen Abhang meterhoch begrünen und jetzt?
Zusammen mit den Lupinen, die bereits größtenteils Opfer der Schnecken wurden hatte ich beim Kauf ein anderes Bild erhofft.
Überraschung, es treibt Blüten - oder?

Dieser Weg wird ein leichter sein - morgen!
Es ist der Rückweg vom Zahnarzt, dann hab ich es fast überstanden.

Dabei dachte ich endlich Ruhe zu haben, durch das letzte Implantat wurde der Nachbarzahn doch sehr geschädigt, die erste Füllung durch Zahnseide gelöst, erneuert und dann gab es Popkorn...
Der diskrete Hinweis auf eine Krone war nicht zu überhören.

An die Namen all der Zahnärzte kann ich mich nicht mehr erinnern, nur auf dem Bahnsteig hier in Osterholz schaue ich auf das Haus des allerersten, Zahnarzt Löffelholz. Praxis und Namen gibt es schon lange nicht mehr.
Dann die Schulzahnärztin Frau Dr. Neuse in der Bahnhofstraße 100, heute Frauenarztpraxis.
Gegenüber der Zahnarzt Brünjes, er hatte die Jagd in unserem Heimatdorf und stellte meinem Bruder die unangenehmen Fragen nach den Fasanen im Feldhof.
Dann kam der Zahnarzt J.Schneider in der Bahnhofstr.20, heute die Praxis der Enkelin Frau Dr. Stelljes.
Durch Heirat und Ortswechsel kamen einige neue Zahnärzte dazu.


Ich sollte mich gedanklich mit anderen Themen beschäftigen!

01.11.19

Wetterfühlig.

Es schlägt um - dachte ich gestern bereits.
Weg ist die Energie und die Dachdecker sind emsig an der Arbeit, mein Hilfsmittel: der Morgenkaffee!


Was waren die Tage davor wunderschön und randvoll ausgenutzt,
Säcke wurden mit Laub gefüllt und Radtouren unternommen.
Eine zusätzliche und witterungsunabhängige Futterstation für die Vögel aufgehängt.
Den Apfelvorrat zu Apfelmus verarbeitet und zusammen mit Quarkkeulchen aufgegessen.
Dorfhagen mit Cousine, Lieblingshund und viel Natur besucht, mit dem Rad natürlich.
Ein guter Mäusejäger ;)


Mächtige Grauerle


Buddy