23.11.17

So sieht

mein Arbeitsplatz nach einem Ereignis aus ;).

Für meine Verhältnisse ein langer Tag, dann wird nur noch der AB abgehört, kontrolliert ob noch alles vorhanden ist und glücklich ab in die Koje.
Der (mein/unser) Tag nach
>>>roncalli-2017-in-bremen!
Zauber, Magie, Clowns und Artistik!
Fröhlichkeit, Begeisterung und Popkorn.

21.11.17

Vorbereitet!

...und trotzdem was vergessen!
Am Abend Party mit all inklusive plus ;), für den nächsten Tag Besuch bei mir, dann braucht es zur Beruhigung gute Vorbereitung.
Den *Geli-kuchen* wollte ich aber frisch backen damit die Streusel lecker kross sind und nach Butter duften.
Mürbeteig-Quark-Apfelkuchen

Der Kuchen ist gelungen, nur der Tortenring ist zerbrochen beim Öffnen - grrrr... Nicht ärgern, sofort in die Tonne und vergessen ;). Shruggie.
¯\_(ツ)_/¯


Es gab ein Riesenpräsent, auspacken war erlaubt, öffnen erst ab 1. Dezember!
Achja - vergessen...
In der Runde wollte ich nach der Belustigung, nach den beliebten und angesagten Spielen am Weihnachtstag fragen.
Vorbereitung ist alles - Uno und Phase 10 hat sich etwas überholt...




19.11.17

Bambi...




Es kann die Ehre dieser Welt
Dir keine Ehre geben,
Was dich in Wahrheit hebt und hält,
Muss in dir selber leben.
Wenn's deinem Innersten gebricht
An echten Stolzes Stütze,
Ob dann die Welt dir Beifall spricht,
Ist all dir wenig nütze.
Das flücht'ge Lob, des Tages Ruhm
Magst du dem Eitlen gönnen;
Das aber sei dein Heiligtum:
Vor dir bestehen können.
Theodor Fontane

BAMBI!

Sie ließen sich feiern und diese Veranstaltung, die von mir bisher ignoriert wurde, für mich eine Scheinwelt mit dem sehen und gesehen werden, und -
zufällig hinein gezappt.
Hellwach plötzlich spürte ich die Emotionen, Initiativen und Engagement für
*Unsere Erde*!
Standing Ovations!
Arnold Schwarzenegger und die beiden Schwestern Melati und Isabel Wijsen erhalten den Bambi und können sehr eindringlich auf die Gefahren für unsere Erde aufmerksam machen.
In der Laudatio sagte Frau Maria Furtwängler:
*Wir alle haben eine Stimme. Wir alle haben die Möglichkeit zu handeln.*

Die Chance für einen *Yes*vember ;)!


16.11.17

Ersatzrad,

gestern abgeholt.
In dem freundlichen Schwarz oder norddeutscher Farbe.
Zum Verständnis, das hintere Modell ist vorübergehend meins.
Machte richtig Spaß in die Pedale zu treten...

 Hier ist der Treibstoff:

Alles ist gut, ein Familienpackung Papiertaschentücher nichts :).

Dann werde ich heute auf Suche nach Quittensaft gehen oder fahren - sollen auch soooo gesund sein.
Die Kombination dazu als Gelee muss ich noch finden und dann wird wieder Vorrat gemacht, ca. 10 kleine Gläser warten auf Füllung.
Bleibt oder werdet gesund und lasst euch den Tag nicht lang werden!


14.11.17

Es kommt noch...


         


   


das Grün bleibt
und die bunten Blätter fallen noch.

Alte Bauernregel:
Viel Laub an Martini -
bedeuten einen strengen Winter.

Es hat Zeit,
ich bin erkältet.




Warum bin ich in dieser Zeit zum Hausarzt gegangen, war eh überflüssig.
Nur mit Räucherstäbchen gegen Viren und Co. beim nächsten Mal.
Im Sternzeichen *Stier* geborene bekommen leicht Halsprobleme, Schilddrüsenwerte sollten öfter überprüft werden bei mir, da aber nie auffällig hab ich es nicht so eilig.
Also *der Hals* beschallt, dazu einige andere Angebote die ich lächelnd ablehnte, zum Schluss kam die schon nicht mehr ernst gemeinte Frage nach der Grippeschutzimpfung vom Doc, der daraufhin die Flucht antrat...
Jetzt würde ich nur ganz leise antworten können.
Erkältung geht zumeist bei mir auf HNO und Stimmbänder :).



Das Schwimmbad für mein Rotkehlchen muss fix gereinigt werden, sonst nix!


12.11.17

Ab in den Orient...

Pausenfüller gesucht und gefunden!
Wenn Dinge in der Schwebe sind bin ich unausstehlich, überlege hin und her...
Zum Beispiel ist eine Aussage des Monteurs für mich unverständlich, er habe meine Batterie bei seinen  eigenen (mindestens) Fahrrädern getestet und daraufhin die Diagnose gestellt - hm...
Meine Forderung: ich möchte mein Rad mit einem anderen Akku testen!
Nicht möglich, wir haben keinen passenden :(.
Häh? Mein Akku passt überall nur bei mir passt keiner?
Also bin ich auf Krawall gebürstet!
Es hat aber keinen Zweck mit Mister Selbstherrlich zu diskutieren, ich warte den Chef ab!

Gestern Einkauf bei *Netto*...
Ich möchte Wasser in einer kleinen Flasche für unterwegs, nun hatte die Hausmarke keine guten Testergebnisse und ich suche in den Regalen - stoße auf VIO, 2x0,5l und der Scanner streikt, skeptisch schaue ich auf die Anzeige und mache große Augen, da steht 2x1,25€, hm - sagt der Kassierer:
Ich hab Pfand gleich mit eingebongt.
Wenn ich Zweifel habe, dann wird kontrolliert, also bei REWE kosten 6 Fl. 3,54, d.h. eine 0,59 + Pfand!
Schlimm genug, vermutete ähnliche Preise im Gourmettempel, nicht bei Netto.
Kehrt und Reklamation, plötzlich meinte der gleiche Kassierer:
Bei uns kostet die Flasche 99 Cent.
OK - dann bekomme ich 2 Cent zurück!
Langsam wird in der Warteschlange bestimmt gegrinst...
Außerdem melde ich nochmals meine Zweifel an und - bekomme 50 Cent zurück.
Also mitunter...

Es gab auch mindestens ein wunderbares Erlebnis!
Dringlicher Rat vom Hausarzt: holen sie sich schnellstens einen Termin beim Augenarzt.
Überweisung?
Kommen sie schnell, wir schieben sie dazwischen, nehmen aber keine neuen Patienten.
Sachlich, freundlich und kompetent, kein Igelangebot, gründliche Untersuchung mit dem Ergebnis: Bestens!
Also mitunter kommt Freude auf!

Nun hab ich mich lang und breit über *alltägliches* ausgelassen, mein Sohn würde fragen:
Hast du keinen Friseur?
Antwort: Nein :)!
Wir haben aber beide eine Schwäche, nämlich für  *Kenneth Branagh* und den gibt es doppelt, als Regisseur und als Poirot!
>>>Dieser-Zug-ist-echt-abgefahren.

09.11.17

Es war schön...

die Touren mit dem E-bike, aber!?
Am 9.08.2013 kaufte ich das Rad und freute mich auf ungetrübte gemeinsame Stunden.
Anfangs nicht so optimal eingestellt, für rechtwinklige Kreuzungen zu schnell, Ladegerät gab den Geist auf und auch mal einen Plattfuß - doch allgemein machte das Radeln mit *Rückenwind* mir Freude.

Unterwegs mit den Packtaschen und der ständig griffbereiten Camera wurden es über 4000km, doch plötzlich schwächelte der Akku und bereits in diesem Jahr wurde mir ein Rad aus der Verwandtschaft für die großen Touren zur Verfügung gestellt. 
Also Reklamation und nun kam die Nachricht Akkuzusammenbruch!
Was machen?
Austauschakku käme 400€...
Ich werde mal nach Garantie für den neuen Akku fragen?

Auf dem Bahnhof hab ich mir den unglaublichen Preis für die Bahnstrecke Bremen-Amsterdam bestätigen lassen: 24.90€
Wäre eine prima Frustalternative ;)!

07.11.17

Lebkuchen

Lebkuchen haben Saison!
Die erste gekaufte Packung als adventlicher Vorrat ist bereits verschwunden und der Backofen wurde eh für den Fischauflauf genutzt, dann hätte und könnte -
anschließend ein Blech mit Lebkuchen für 20 Minuten hinein.
Zufällig hatte ich bei der Durchsicht meiner Weihnachtsbäckerei noch kandierte Früchte gefunden (Zitronat und Orangenat) und besann mich auf ein Rezept aus den Seelenfarben:
>>>schuttel-leb-kuchen-by-Engelbert
Reste von Schokoguss fand auch Verwendung und einfach Klasse!

So gestärkt packte ich den Laubrechen und der Rasen ist wieder grün...

05.11.17

Inmobil...

 Gefühlt inmobil!
Ich brauche keine Ausrede für meinen gestrigen Fernsehkonsum aber -
ohne Rad, höchstens 10 Minuten Sonne, fehlendes Vertrauen zu den Öffentlichen und plötzlicher Ausfall des Handys - 
war ich Außenseiter und blieb in der Wohnung vor dem Guckkasten.

Ein Blick in das Fernsehprogramm, ah ja um 18 Uhr im NDR *Nordtour* sehe ich gern und gerate etwas früher ins ZDF und der *Plan b* bekam sofort meine volle Aufmerksamkeit:
>>>plan-b-fair-statt-billig!
Es könnte so einfach und logisch sein, der Verbraucherwille!

Gemüse dort anbauen und ernten wo der Verbraucher wohnt, die Bienen auf dem Dach in der Stadt und sowieso das Kräuterbeet vor der Tür oder auf dem Balkon.
Das Foto vom Gemüse auf dem Bremer Hanseatenhof zeigte ich bereits, verwundert über die Ostfriesische Palme im Kasten :).

Oftmals genügt so ein kleiner Wink mit dem Zaunpfahl um die Gesellschaft zu hinterfragen. 
Es muss nicht die Heidelbeere aus Peru sein die uns glücklich macht.
Liebe Grüße in den Sonntag!



02.11.17

Grau!

Grau ist alle Theorie und der 1. Tag im November, in der Praxis schaut es recht bunt aus.

Das Laub wurde wieder entsorgt, die Abrechnung für 2016 ist da, feine Präsente dabei, Wäsche erledigt, Lotto und Bingo erneuert, es fehlen nur noch die Karten für Roncalli.
Ein guter Start in den November, auch wenn es feucht, kühl und grau in der Aussenwelt war.




31.10.17

Durchblick!

Blick aus der Igelecke hinunter in den Garten und ein Stückchen von der Terrasse.

Nach dem Herwart klarte es schnell auf und alles ist gut. Es gab eine schöne Feier mit Hol- und Bringdienste, weil die Bahn in der Region angeblich fuhr nur die Gastgeber hatten kein Vertrauen zu den Informationen, verständlich nachdem wir vor drei Wochen das Chaos miterlebten.
Also Gast und Kuchen (inzwischen hatte sich der Belag etwas verkrümelt, wurde für den geplanten Bahn- und Bustransport rucksacktauglich gemacht) kamen gesund und munter an...



Die Eichen von der Straße
aus gesehen.

Es ist schon recht hügelig hier,
zu meiner Wohnung 
führt vom Eingang eine Treppe hinauf.
Verwirrend 
wenn mensch sich
diese Rückseite ansieht.








Seitenansicht!

Das sichtbare Fenster 
gehört zum Küchenbereich, 
dort halte ich mich gern an 
nicht so sonnigen Tagen 
auf.






Vorsorglich, eingedenk der Zuverlässigkeit der Bahn,
und der wartenden Einladung
brutzelte ich den Grießschmarren

Überraschend ruhig ist es in der Nachbarschaft und auf der Spielstraße,
dabei ist es durch die Zeitumstellung nun um 7 Uhr schon hell.
Nichts geniesst die Menschheit schneller als einen zusätzlichen Feiertag,
Reformationstag!




29.10.17

Grischa und Herwart

Die beiden Sturmtiefs sorgen für den stürmischen Sonntag in Norddeutschland und ich habe eine wichtige Einladung...
Wer ist eigentlich stärker betroffen, Gastgeber oder die anreisenden Gäste?

Eine *Dramaqueen* bin ich nicht, doch die witterungabhängigen Feste häufen sich. Stimmt nicht ganz, im Sommer hatte ich den Fuß verstaucht oder so.

Mit Glück wird der Nachmittag ruhiger, da hilft abwarten.

Kummt Tied, kummt Raad.


Im Garten war fast alles aufgeräumt, da darf ich wohl auf ein Neues... 

 Rotkelchen und Drossel verfolgten mein Tun mit Interesse und ich nun die Wettermeldungen.
Allen wünsche ich eine gute und unfallfreie Zeit!



26.10.17

mehr aus dem Blätterwald...

Als ordentliche Bürgerin fällt es mir zur Zeit schwer diese Blätter mit Informationen einzutüten...
Sie haben Post!
Die Post im *Mehlfach* ist einfach zu entsorgen - klick - und weg.
Aber von den Stadtwerken kommt die Nachricht:
Wir senken ihren Strompreis zum 1.01.2018.
Vertrauen ist gut - Kontrolle ist besser...

Dann der Kommunikationsanbieter:
VDSL jetzt für ihren Anschluss verfügbar...

Von der Bank:
Wir möchten die zu ihren Gunsten bestehende Pensionsverpflichtung umstrukturieren...

usw.!
Alles mit Vordrucken und Freiumschlägen, sie wollen alle unser Bestes.
Wunderbare Zeit als diese Dinge gemütlich im Büro oder auf der Arbeit besprochen, diskutiert und erledigt wurden.
Jetzt darf ich mich in meiner *Freizeit* damit beschäftigen.

Mögt ihr diese Nachrichten?

24.10.17

Blätter

Bunte Vielfalt und zur Zeit sehr nass...

Bereit zum Eintüten!

Beim nächsten *Sonnenloch* geht es weiter.
Über den Schnitt der Riesenlorbeeren sprachen wir bereits, zwecks Verwendung für eine 
>>>Benjeshecke!
Von meiner Seite halte ich die Büsche in Form, es gibt nun aber zwei Seiten und *güntsiet* gibt es keinen Ansprechpartner, da wird die Verantwortung delegiert.

Der heutige Auftrag:
Das aufmuckende E-Bike aus der Inspektion holen, zur Post und Besucher bekochen.
Zwischendurch die tropfnasse Kleidung im Bad aufhängen, die Quitschschuhe sind hoffentlich auch wieder einsatzbereit!

20.10.17

Bereits 20 Tage

vom *Goldenen Oktober* sind vorbei...
In diesem Jahr ist die Radlersaison gelaufen, keinen Besuch beim *Kleinen Wassermann* gab es in diesem Jahr, Tagesausflüge wären möglich gewesen - doch ohne Aussicht auf Freuden.
Otfried Preußler bei der Suchmaschine gab den Schubs für diese Erinnerung, die Wassermühle in Meyenburg hatten wir zum Wohnort für den kleinen lustigen Fratz bestimmt.
>>>Arbeitskreis Meyenburg.

Die Vorbereitungen für den Winter im Garten laufen bereits, Streusand und Spikes sind vorrätig, süße Früchte konserviert, Heizung funktioniert und sonnige Erinnerungen sind für trübe Tage gespeichert.



17.10.17

Ischa Freimarkt!

Mit Shirt auf dem >>>Freimarkt, ich kann mich nicht daran erinnern...
Gestern hab ich zum Abschluss meiner Erledigungen in der Stadt einen Rundgang gemacht, 
ohne Mutzenmandeln - es war einfach zu warm ;).
Ohne Kinder macht es keine Freude, denen konnte ich auf dem Heimweg dann zuhören, begeistert erzählten sie wie schön das Karussel war und wie oft sie mit der Bahn gefahren sind :).

Erst am Abend mit all den Lichtern und dem Glanz ist es die besondere Atmosphäre...

Vorher war genügend Zeit um für den Abtransport der Eicheln und sieben Sack Laub zu sorgen.

Ein paar kühle Nächte brachten die Verfärbung der Eichen und schon segeln die Blätter.

14.10.17

Duft - mit Nachtrag!

- ich wird ihn nicht los, hab ihn immer noch in der Nase...
Den steierischen Bergkäse, für meine sonst so geliebten Käsespätzle, grausam muss ich sagen.
So richtig nach einem Originalrezept, beim Schneiden wurden die Arme bereits lang und länger, dann in der Pfanne - hoffentlich bleibe ich heute allein!
Der Gedanke - was so extrem riecht, kann auch extrem gut schmecken!!
Könnte!
Es gibt Gerichte mit denen der Mensch aufwachsen muss, wie Grünkohl, Labskaus und Pinkel ;).
Zur Information, der Käse kam aus der Steiermark.

Davor gab es reichlich Hummus, fein mit Knoblauch, immer schnell gemacht und Zeitsparend, dann komme ich auf diese Ideen.

Tja - Brot backen passte auch in die ersparte Zeit, einmal mit einer Dinkel-Backmischung von Demeter und dann das Bauernbrot, zwei zugleich in den Backofen.

Was ist was? 
Geschmacklich kein Unterschied, eines ist etwas trockener, doch nun welches?
Beim nächsten Backfest gibt es unterschiedliche Oberflächen, eines wird mit Mehl bestäubt und eines bekommt einen öligen Anstrich - eh basta!
Vorsichtshalber werde ich es im Kochbuch vermerken, dick und rot!

Morgen darf ich wieder einmal Kreuze malen, Niedersachsenwahl.
Allen wünsche ich ein feines Wochenende mit Sonne und fröhlichen Gedanken!

Nachtrag:
Bericht vom Kürbisfest aus meinem Heimatdorf mit der Kochshow um 16.30 Uhr!

12.10.17

Angenehme Zeiten

gibt es natürlich oft und viele.
So gab es Besuch von den Enkelmädchen in den Herbstferien, die in unserem renovierten Schwimmbad Spaß und Sport hatten zu unglaublich günstigen Preisen.
Mehrfach Bummeln in Bremen unter dem Motto *Shoppingqueen* war erfolgreich.
Urlaubskarten trudeln noch immer ein, von der Ostsee und aus dem Schwarzwald.
Besondere Überraschungen eine besondere Blumensaatkarte und eine Schutzengelkarte.
Nur mal so -
meine Quengelei nervte mich auch ;)!
Nun wurde uns endlich ein *Goldener Oktober* versprochen, wenn das kein Grund zur Freude ist!

10.10.17

Organisation ist alles,

so sage ich wenn etwas überraschend gut funktioniert hat.
Die Bahn kann es nicht von sich behaupten!
Wir wollten den Tag in Hamburg zum Shoppen nutzen, im Internet nach den Bahnverbindungen gesehen und auch vorsichtshalber nach der Rückfahrt erkundigt - alles klar!
Denkste, in Bremen ging bereits nichts mehr, lange Schlangen vor den Servicestellen, Anzeigetafeln leer...


Zum Glück kenne ich das kleine Büro der Nord-West-Bahn und das freundliche und kompetente Personal dort, also mit dem Bus bis Rotenburg und dann mit der Bahn weiter - ok.
Nur es kam lange Zeit nicht der richtige Bus, andere für Oldenburg usw., vier Servicemitarbeiter  standen mit uns und vielen anderen an der Bushalte J vor dem Bahnhof und warteten.
Auf unsere Fragen nach ob und wann gab es nur hilfloses Schulterzucken.
Zu jeden ankommenden Bus gingen sie und fragten wohin er fuhr - hä?
Im Zeitalter der Technik hatten sie genau so wenig Informationen wie wir.
Dann kam er, der Bus!
Allerdings musste nun der Busfahrer zuerst seine Ruhezeiten einhalten...
Nun war mein Vertrauen total im Eimer, auch die Alternative Hannover wurde von mir gestrichen, das Geld vom Niedersachsenticket zurück und sinnlos in Bremen verprasst! :)
Der Koch vom Lieblingslokal hatte bestimmt frei, wie es dann an solchen Tagen ist, der Himbeergeist danach war allerdings besonders gut und wurde von mir gelobt ;).

Erstaunt war ich über die Gelassenheit oder Resignation der Fahrgäste!

05.10.17

Programm...

Ein interessanter Programmpunkt >>>nuttenkoksundfrischeerdbeeren ist wegen Krankheit abgesagt worden, verschoben auf den März.
Waterfront Bremen wurde statt dessen für einen Bummel gewählt, selten war ich so erfolgreich wie gestern - mitunter klappt es.
Bis auf den neuen Lottoschein - da musste ich (erst Zuhause) feststellen, ich habe zwei Kästen getippt (ganz gewiss nur einen ausgefüllt), vielleicht wird es der erhoffte Gewinn. Beim nächsten Mal wieder bei der Annahmestelle meines Vertrauens.

Etwas unkonzentriert war ich, denn der Tag davor war ein doppelt oder dreifacher Festtag.
Die Zwillinge hatten Geburtstag und mit den derzeitigen Problemen bei der Bahn wurde es ein spannendes Unternehmen. Mit dem Schienenersatzverkehr brauchte ich statt 20 Min. für die Strecke 90 Minuten, dann noch den Weg vom Bahnhof zur Wohnung.
Viele Veränderungen, wie sich Kleinkinder in ein paar Monaten entwickeln, eine neue Umgebung und neue Nachbarn hab ich mit Erstaunen wahrgenommen.
Den Fahrdiensten außerhalb der Bahn meinen Dank!

...und weil so lecker mehr Holundertraubengelee!


02.10.17

Heute


am Montag, 02.10.2017,

beginnt um 10:00 Uhr der große Krammarkt und um 13:00 Uhr der Viehmarkt auf der Marktweide.





Wie in alten Zeiten bieten Tierhändler aus dem gesamten norddeutschen Raum Hühner, Pferde, Ziegen und andere Tiere zum Kauf an.
Aber auch Schmuck, Dekorationsartikel, Pflanzen und vieles mehr gibt es zu kaufen.


Ausnahmezustand beim Flohmarkt.



Mein Erntedank!










30.09.17

Herbstmarkt 2017

Die Zeit der Feste!
Der Eintrag bei Wikipedia:
>>>Hier!

Um keine weiteren Verpflichtungen zu haben wurde vorgearbeitet, denn auch die Herbstferien mit  Besuchen von Enkelkindern ist möglich.
Ein weiteres Kuchenrezept musste probiert werden, kürzlich auf einem Geburtstag probiert und soooooo... lecker:
Quark-Apfel-Kuchen Rezept by >>>chefkoch.
Auf Empfehlung von *Geli* die Äpfel (ich habe Holsteiner Cox verwandt) vorher karamelisieren und leicht dünsten, zusätzlich einen Essl. Gries in die Füllung.

Die Oberaufsicht in der Küche und Wärme wurde gleichzeitig  zum Ansetzen von Brotteig genutzt.
Lecker Bauernbrot.

Des weiteren gab und gibt es Gemüsesuppe, Dampfnudeln und Pflaumenkompott.
Eventuelle Lücken dürften auf dem Markt zu finden und zu schließen sein.
Allen ein feines Herbstwochenende!

27.09.17

Steckrüben

Schluss mit leeren Töpfen:

Es gab bei mir den >>>Steckrüben-Viertopf!

In der Kasserolle wird die Mehlschwitze gerührt, für uns wird das Gemüse oftmals gestovt nach *Ostfriesischer Art*.
Es ist kein Aufwärmgericht, durch die Zubereitung besteht die Gefahr des Ansetzens und aus dem Grund gibt es auch kein Foto der Vollendung.

Zu den Kommentaren werde ich nun noch Stellung nehmen, vermutet war überwiegend Grünkohl...
Im Vergleich ist das Kochen eines Grünkohleintopfs ein Klacks, die Beilagen sind gleich...

Die Steckrübe ist das „Gemüse des Jahres“ für 2017 und 2018. Der „Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt“ hat dieses mild-süßliche Wintergemüse zur Liste der gefährdeten Kulturpflanzen hinzugefügt, um auf den rückgängigen Anbau dieses traditionell gezüchteten Raps-Kohls aufmerksam zu machen.
Der Verein zur:
>>>nutzpflanzenvielfalt.



26.09.17

Rätsel

Was wurde gekocht, kleine Hilfestellung:
saisonal!
Das Gericht gibt es bei mir/uns immer ab Herbst...


24.09.17

Eine große Show

wurde gestern im MDR gesendet, das Konzert vom
Schauplatz traditionell war der Marktplatz in Maastricht.
In der >>>ardmediathek.

Jetzt die Übertragung der Eröffnung des Bochumer Konzerthauses
im WDR: >>>mediathek!

Die Freude an der Musik wirkte ansteckend und für eine Zeit konnte ich alles vergessen was sich auf und am Rand der Weltbühne abspielte.
Ich wünsche *Allen* einen guten Sonntag mit fröhlichen Akkorden!


22.09.17

Stadtbummel!

Wie ein verflixter Tag gedreht werden kann...
Eine kurzfristige Verabredung in Bremen bei geänderten Abfahrtzeiten der Bahn inklusive Verspätung zu Beginn, stehen vor einer wegen technischen Problemen geschlossenen Bankfiliale und einer Invasion von asiatischen Touristen die das Tagesgericht *Ente* im Lieblingslokal weggefuttert hatten, in einen Erfolg zu verwandeln - ja das können wir!
Frühstücken beim  >>>werder-baecker.

Aber nun bei herrlichem Spätsommerwetter weiter in Richtung *Schlachte* zur Weser.
Dort schwammen sie: vier hässliche Entlein und die Schwanenmama (wie vom Tourismusverein bestellt), leider hatte ich die Kamera nicht dabei und es war Niedrigwasser, lieber keine Experimente mit dem Handy.
Unsere Zeit war zu kostbar, der Zettel zum Abarbeiten war voll.
Vegetarische Pause beim *Paulaner*.

Ausgiebiges Studium der Programmpunkte zur >>>maritime Woche in Bremen!

Von Open Ship zur offenen Kirche: >>>st-martini. oder war die Reihenfolge anders? Egal - alles beeindruckend.


Unser eigenes Programm war so bunt, da kann ich beim Resümee schon durcheinander kommen, es war so bunt wie im >>>Bastel und Ideenshop ;).

Kurz noch ein paar modische Ideen bei *Zara* und *Hunkemöller* holen, dreimal mein Nachfragen wann wir uns wiedersehen und -treffen, alle guten Wünsche für die nächste Zeit, dann knuddeln und ...tschüss!





19.09.17

Weintrauben

in Brotaufstrich verwandelt - mit Erfolg!
Es war eine mühselige Arbeit die Weintrauben zu entkernen, doch ich hab Zeit und jetzt ein leckeres Gelee. 


Meine Überlegung war den restlichen Holundersaft zu verwerten und bei der Suche im Internet fand ich die Kombination Holunder/Weintrauben und beides hat nun Saison.
Allerdings 
sollte es tropfsicher werden und etwas vom Gelierzucker und Zitronensaft war dann doch zu reichlich, es ist schnittfest :).
Dafür hab ich mir das Dinkelbrot dicker schneiden lassen und bin glücklich.

Für die Zwetschgenknödel hab ich mir 6 Früchtchen abgewogen für 0,36 €, irritiert bin ich durch den Aufdruck Zwetschen, egal  - frisch müssen sie sein.
>>>wikipedia.
Die Qualität in den Körben sagte mir nicht zu, die sechs sind Ausgesuchte!
Ohne Kompott wird es auch schmecken.
Vielleicht wird ich noch woanders fündig...

16.09.17

Sweet September...

Wieso? Weshalb? Warum?

(die einzigen Eichen in der Straße bei mir?)

Warum werfen Bäume eigentlich im Herbst ihre Blätter ab?
Ihr Stoffwechsel läuft im Winter auf Sparflamme,
sie sparen damit Energie.
Erst wird Blattgrün (Chlorophyll) abgebaut, dadurch verfärben sich die Blätter, sie welken und fallen.
Dann ist meine Energie gefordert!
Als Lieferant und Schutz für Insekten (deren Larven), Vögel und gewiss auch für einige Säugetiere sind die Eichen in unserer Heimat wichtig.
  


                                                    Blätter,
Laub und Eicheln,
fertig zum Abtransport.

Aussicht auf Mehrarbeit...
Die Natur in ihrer Wirkungsweise ist schon sinnvoll,
mit Laub wären die Eichen ein *Windfang*
für Herbststürme.
Es ist mal wieder gut gegangen.



Entspannung mit der Quitscheente!

Ich wünsche Allen ein ruhiges Septemberwochenende!

14.09.17

Meine Eichen

stehen noch, Fotos werde ich im Verlauf des Tages liefern.



Einige Blätterhaufen sind in Sicht, merkwürdig war der Garten gestern, kein Vogel ließ sich sehen oder hören.




Die >>>stadtfeuerwehr-osterholz-scharmbeck
meldete diverse Einsätze.

Ich hatte mein Ausweichprogramm *kochen* und *essen*.
Bereits am Mittag gab es eine Nudelpfanne und als Dessert die besagte Holunderbeersuppe - lecker.
Zum Abend probierte ich ein neues Rezept:
Crostini mit Avocado und Ziegenkäse, aus ich koche.at!
Den Rest Suppe als Nervennahrung hinterher...

Also heute genügend Gelegenheit die zu vielen Kalorien zu verwerten in Form von Energie.

Jetzt ein heißes Bad!

13.09.17

Sturm

ist es wenn die Schafe keine Locken haben...




Relativ ruhig ist es hier zur Zeit, die Blätter sitzen noch fest auf den Bäumen, vielleicht gibt es morgen mehr Arbeit im Garten.

Änderung! Unwetterwarnung:
Amtliche UNWETTERWARNUNG vor ORKANARTIGEN BÖEN
des Deutschen Wetterdienstes
für die Region: Kreis Osterholz
von Mittwoch, 13.09.2017 10:00 Uhr
bis Mittwoch, 13.09.2017 20:00 Uhr

Es treten schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 85 km/h (24m/s, 47kn, Bft 9) und 100 km/h (28m/s, 55kn, Bft 10) aus südwestlicher Richtung auf. In Schauernähe muss mit orkanartigen Böen um 115 km/h (32m/s, 63kn, Bft 11) gerechnet werden.
ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren: Es können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Schließen Sie alle Fenster und Türen! Sichern Sie Gegenstände im Freien! Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen.
Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!
Also bereits gekocht, gegessen und die Küche aufgeklart, wer weiß...


Es naht die Zeit für Husten, Schnupfen, Heiserkeit und vorbeugend werde ich heute eine Holunderbeersuppe kochen.
*grins* Irgendwann gestern im Fernsehen wurden all die gesundheitlich wertvollen Inhaltsstoffe des Holunders aufgezeigt und eine Flasche Saft wartet.
>>>live-webcams/deutschland/norderney

11.09.17

08.09.17

Stadt, Land, Fluss

so nennt sich die Tour 7 aus dem Fahrradmagazin.
Wir sind in Achim in die Rundtour eingestiegen und stur nach der Anleitung gefahren:
Embsen, Oyten (einmal um den See), Bremen-Mahndorf, Bollen an der Weser (Dienstags Ruhetag im Deichkind!), Bierden, Achim.
Lt. Google-Maps sind es 26 km (für Schreibtischtäter auf der Hauptstraße), leider stellen wir immer wieder Fehler in den Beschreibungen fest, es waren fast 50 km.
Trotzdem eine schöne Tour mit viel Natur, wir sahen Kiebitz, Pirol und Reh, leider - weil sehr spontan - ohne Fernglas unterwegs. Wer ahnt schon diese Schönheiten in der Nähe einer Großstadt...

Wieder hier in meiner Kleinstadt die Kreuzchen für die Bundestagswahl im Kreishaus erledigt, Schnecken eingesammelt ;), lecker Bohnen, Birnen und Speck gekocht und weil die Birnen im Angebot gut waren ein altes Rezept für Birnenkompott probiert. 
24 Stunden müssen sie im Saft ziehen,
Geschmacksergebnis steht noch aus...



07.09.17

An der Weser

Platz zum Träumen
und zum *Verpusten*...

Strecke ca.
Achim, Riede, Thedinghausen, Thedinghausen-Lunsen, Blender, Blender-Oiste, Blender-Intschede, Langwedel, Achim.
 Länge
57km (Eintagestour)
Dabei querten wir oft die Weser und den Kanal auf Brücken, die kleine Personen- und Radfähre "Gentsiet" ist nur an den WE im Einsatz.

Bei der Gelegenheit hab ich mein geliehenes Fahrrad gleich einmal fotografiert, der *Flyer* läuft fantastisch, leider hab ich keinen Händler der Firma vor Ort.

Das erste Ziel aber war 
>>>thedinghausen,
mit dem Taubenturm.
Andere Flatterwesen bereicherten den Erbhof und freuten sich über die Birnenernte.

Zum Schluss konnten wir noch einen Dreizack in Achim-Baden bestaunen... ;)
und hören...