22.07.18

Schnee...

was auch immer...
Den Namen der Pflanze hab ich vergessen, die Blüte hatte ich mir schon so vorgestellt, wie Schneegestöber, sie hat im Heidebeet alles überwuchert.

gefunden!
Schneefelberich!

Meinen Tierchen geht es gut im Garten, diese schönen Schnecken dürfen bleiben, was sie an der Eibenhecke so verlockend finden ist mir nicht bekannt.




Herbstlaub bereits jetzt, es rieselt nicht nur der Lack, 8 Säcke hatte ich gefüllt.
Sie wurden bereits einer weiteren Verwendung zugeführt - als Benjeshecke.


Bei dem Wetterchen
zur Zeit wird geradelt.

Am Aussehen der Pfeiler hat sich nichts geändert, die orthopädischen Strümpfe sind nur in der Planung.

19.07.18

Wasser...

Meine Gartenpflege beschränkte sich in diesem Sommer auf das Gießen bisher, nach zwei Jahren intensive Gierschbekämpfung habe ich die Sache im Griff. Der *Rasen* wächst nicht, den Mäher hab ich fast nur zum Einsammeln der Blätter und Eicheln.

Gedanken mache ich mir über die bröckelnde Farbe an den Stützen aus Metall, ich finde keine Bezeichnung für die optische Fassadenauflockerung.
Runde Metallträger?
Umhäkeln in bunten Farben wäre eine Möglichkeit, dann hätte ich eine lange Naht zu schließen und genau das mag ich bei den Handarbeiten nicht.
Witzig fände ich einen schwarzen Sockel und dann rot/weiß im Wechsel, wie ein Leuchtturm, ich sehe schon das Entsetzen in den Augen meiner Nachbarn ;).
Egal - zuerst muss dies Abblättern aufhören.
An meinem Haus hatte ich Dachrinnen und Fallrohre unverwüstlich und in weiß, aus der Rubrik:
Es war einmal...

So ist es nun und ich versuche das Beste daraus zu machen.
Die Hecke, die mir nicht gehört, muss auch geschnitten werden und angeblich soll der Zaun gestrichen werden. Ähnliches werde ich in Jahren, wenn vergönnt, noch berichten...



17.07.18

Richtung Westen!

Bis zur Weser bin ich am Sonntag mit dem Rad gefahren und es war eine wirklich schöne Strecke,
und doch - es gab *Neues*…
Meine erste Pause machte ich auf der Autobahnbrücke in der Schweiz, in der Bremer Schweiz.
>>>Bremer Schweiz lt. Wikipedia

Für mich die Radautobahn!
Weiter über Löhnhorst, Beckedorf dann den Burgwall nach Bremen-Blumenthal.

Eine kleine Visite zur >>>Burg Blomendal.

Dann nur noch der Ausschilderung Fähre folgen.
Blumenthal - Motzen.

Spickzettel auf der Lenkertasche,
zurück über Schwanewede und Neuenkirchen
zum Imbiss ;) *Kalte Küche* in OHZ!


14.07.18

Rechnen...

Bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 20 km dürfte ich 6 Stunden fahren, so war meine Vorgabe.
Einstellung Tour...
Durch meine Kleinstadt in Richtung Worpswede, Foto am Ortseingang.
Weiter führte mich mein Rundkurs nach Grasberg, Lilienthal und zurück nach Osterholz-Scharmbeck.
Vom Torfkanal aus ein Foto auf die Segelflieger, Ferienprogramm.
Im Hafen kurze Pause und mein Appetit wurde durch Mittagsgäste angeregt, also weiter zu meinem späten Essen.

Der AB blinkt, zu spät...
Ansage: Wollte dich besuchen, du bist on Tour - leider!
Schade, denn es war keine reizvolle Gegend, keine besonderen touristischen Höhepunkte, ich wollte nur die Reichweite des neuen Rades testen.
Die doppelte Strecke wäre möglich!





12.07.18

Küchenduft!

Endlich duftet die Küche wieder, früh am Morgen die volle Breitseite fettiger Geruch nach Spareribs ist für mich unmöglich.
Es darf nach Kaffee, Tee, Toastbrot, frischem Weißbrot, Erdbeeren und ähnlichen Köstlichkeiten duften - doch nicht nach altem Fett, es waren fertig marinierte Rippchen, nee...
Wieso eigentlich Spareribs, statt Sparerips, sind doch geschälte Rippchen?
Verwechslung möglich mit Ripsstoff?
Der wird vernäht nicht gegessen!
Ja und jetzt, bedingt durch das schleppende Internet, wurde gebacken, gekocht und gehofft :).
Wattekuchen - viel Vanille - Zucker - Butter - Kokos.
Riecht sehr gut, ob er schmeckt?


Nachträglich einer der vier Erdbeerböden.



10.07.18

08.07.18

Die *Rote*,

Hortensie wird nun nachgereicht. 
Dieses Mal nicht von mir verwackelt, der Wind machte etwas Probleme.
Am Freitag klärte es noch wunderbar auf und ich bin in meinen alten Wohnort gefahren, insgesamt gut 48 km mit einem Durchschnitt von 20 km.
Der Radweg an der alten B6 wurde zum Teil erneuert und es machte mir Spaß.
Alle Schleichwege nutzend, kam ich an dem Sportplatzgelände in der Nähe vorbei, hier der Bolzplatz mit Wildpflanzenböschung.
Angrenzend das monotone Grün der Maisfelder.
Der Betonspargel wächst in der Gemarkung Langenheide.
Fleißig wurde Strom an dem Tag erzeugt.

Einen typischen Anfängerfehler kann noch zeigen,
Anfänger - weil die Fotos mit dem Handy nur im Hochformat gemacht wurden.
Auf Tour nehme ich vorsichtshalber das Handy mit und mit etwas Konzentration wird es vielleicht auch mal gewohnte Querfotos geben.
Um die Länge der preisgekrönten Allee bei Albstedt zu zeigen hätte ich mit der Camera die gleiche Einstellung gewählt.
Für Aufnahmen wurde mein Horizont erweitert ;).
Schlagschatten, Lichtreflexe, Sonnenflecken - 
vielleicht sonst achtlos überfahren, aufmerksam gesehen und gelesen bei Andrea (Morgentau).





06.07.18

Bio, Bio...

Wenn ich mit dem Rad zum Kürbishof nach Ohlenstedt fahre, dort von freilaufenden Hühnern die Eier kaufe dann ist das BIO!
>>>Hertz-Kleptow
Spaß macht es zusätzlich.
Recht frisch ist es momentan, eigentlich war eine große Tour geplant für den heutigen Tag, Batterie ist geladen, der Tag organisiert und nun versteckt sich die Sonne.

Dankbar erweisen sich die Hortensien, zufällig sind in meinem kleinen Garten unterschiedliche Farben vertreten.

Lila und lichtblau, die rote hab ich verwackelt.
Die weiße Rispenhortensie ist noch im Entwicklungsstadium, aber es wird...

04.07.18

Taschen

Neuer Stauraum am Fahrrad!
Doppelte Ausführung vorhanden...
Die *Kleine* für alles griffbereite!


02.07.18

Ja - aber!

Ich möchte ja - aber...
Zum Beispiel wird die Leseliste nicht fortlaufend geführt und wenn ich bei den Einstellungen allen die Möglichkeit des Kommentierens erlaube muss nicht Google zwischengeschaltet sein, usw.! Veränderungen an den Einstellungen werden nicht immer genommen und nur eine gewisse Zeit des Tages gestatte ich mir vor dem Läppi, dann möchte ich schreiben und lesen und nicht vergeblich basteln.
Vielleicht war auch nur der/die Verantwortliche im Urlaub und es funktioniert einwandfrei irgendwann ;).

01.07.18

Juli im Sommer 2018

Einen friedlichen, sonnigen Sonntag wünsche ich *Allen*!
Die Ferienzeit begann für Schulkinder in Niedersachsen/Bremen bereits in der letzten Woche. 
Meine Lehrzeit für das Leben und den Tageslauf, die Abfolge von Jahren, Jahreszeiten und jetzt dem wundervollen Sommermonat Juli möchte so oder ähnlich bleiben.
Schmerzhafte Veränderungen bin ich gewohnt, muss ich hinnehmen, auf einiges hat der Mensch keinen Einfluss.

Der Blog dagegen, mein morgendliches Ritual, macht mir überhaupt keine Freude mehr.
Bisher meinte ich, mein öffentliches Tagebuch, die Blogcommunity, die sich ergebenen Querverbindungen und Freundschaften sind neben den Grundwerten des Lebens die Leitplanken für meine Gedanken und Gefühle.
Diese Momente der Ruhe und Konzentration waren in den letzten Jahren immer ein guter Start in den Tag, nun verzweifel ich an dem Anbieter, den nicht vorhandenen Möglichkeiten der Gestaltung und dem Erscheinungsbild.


Ähnlich die Durchsage auf meiner Zugfahrt gestern:
Aufgrund eines Stellwerksfehlers befinden wir uns auf dem falschen Gleis und haben keinen Zugang zum Bahnsteig, wir warten auf Freigabe und setzen dann zurück und wieder vor.
Der Aus- und Zustieg ist erst dann möglich.
Ein mulmiges Gefühl!

Es gibt Erfahrungen die auch ich nicht weglächeln kann.