14.08.17

Konfetti - Tag 3

Der Sonntag begann für eine Teilnehmerin mit dem Geburtstag, einem geschmückten Frühstückstisch und Prickelwasser...
plus Bad im See.

Sehr gut sollte es den ganzen Tag für uns alle laufen!
Das Begleitfahrzeug wurde beim Rittmeister geparkt und nun auf gut Glück bei herrlichem Wetter los.
Traumstrecke Kemnitz - Milow!
Der Abschnitt Groß Kreutz - Brandenburg, vorbei am Quenzsee, Breitlingsee und Plauer See ist nicht zu toppen und wird unvergesslich bleiben.
In Brandenburg kurzer Aufenthalt im Imbiss *Bienenkorb* hm... räusper - negativ.
Sehr viel Natur oder genauer nur noch Landschaft und noch kein Quartier, Jugendherberge geschlossen, Hotel nahm keine Tagesgäste, in Milow war Ende der Fahnenstange der Batterie und ein Gutshof nahte, ein nächster Traum!
Meine Empfehlung >>>rittergut-milow!
An der Einmündung der Stremme in die Havel, vom Chef (u.a.Kochbuchautor)wurden die Fahrräder untergestellt, Zimmer angewiesen und ein leckeres Essen zubereitet.

Ein angenehmer Abend auf der Terrasse zum Ausklang einer 80 km Tour durch den Naturpark Westhavelland!

Kommentare:

  1. Moin kelly!
    Wie kann das Ritterburg bei den kleinen Preisen überleben?
    Es sieht alles sehr schön aus.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Gisela,
      meine Erklärung ist: ein harmonischer Familienbetrieb und es ist im Osten alles etwas preiswerter.
      Auch im Restaurant war das Handinhandarbeiten zu bemerken, schnell, höflich und fröhlich!
      LG Kelly

      Löschen
  2. Rittergut sollte es natürlich heißen...

    AntwortenLöschen
  3. Moin liebe Kelly,
    das war bestimmt sehr schön :-). Ein Rittergut ist auch was Feines.
    LG Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Helga,
      es war ein sehr angenehmer Aufenthalt! Erstaunlich viele Güter gibt es dort, aus den Burgen gegen die Slawen wurden mit der Zeit Adelssitze oder kirchliche Gutshöfe - pi mal Daumen.
      LG Kelly

      Löschen
  4. Liebe Kelly, herzliche Grüße.
    Das Baden im See war sicherlich sehr erfrischend. Eine 80 km Radtour ist eine beachtliche Leistung, auch wenn ihr wahrscheinlich zwischendurch Pausen eingelegt habt, um die Gegend zu betrachten. Eure Fahrgeschwindigkeit wird ja wohl auch nicht schnell sein.
    Ich radle auch immer ganz gemütlich, damit ich zusätzlich viel beobachten kann. So eine Wald-Rad-Wanderung ist für mich ganz besonders erholsam.
    Einen Schlafplatz ohne Voranmeldung zu bekommen, ist schon riskant.
    Das es dann so gut klappte, war ja prima.
    Aber das Wichtigste ist immer das Wetter und da hattet ihr Glück.
    Tschüssi Brigitte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Brigitte,
      unsere Tour soll immer Freude machen, kein Druck aus einer Gruppe, kein Ziel, kein Pflichtprogramm. Wo es schön ist oder jemand Pause machen möchte ist *Halt*!
      Essen und Trinken sind Notwendigkeiten oder auch Vergnügen.
      Das Durchschnittstempo ist 17 km um genau wie auch du schreibst Entdeckungen zu machen. Uns interessierten die Feldbestellungen, was ist das und siehst du das...
      Eine Rotte Wildschweine, Rehe, Reiher, Störche und Raubvögel haben wir beobachten können, leider auch einen toten Fuchs (Verkehrsopfer).
      Auf ausgewiesenen Radwegen gibt es eigentlich reichlich Angebote *Bett+Bike*, vielleicht lag es an der Ferienzeit, einiges Klingeln verlor sich ins nichts oder es kam er Hinweis versuchen sie es dort und wenn nicht dort dann da...
      Das ist für Radtouristen unzumutbar und wurde durch uns abqualifiziert.
      Ich persönlich gehe immer von meinem Glück aus, bisher hat es noch immer irgendwie geklappt.
      Ja - und das gute Wetter hielt!
      Hab Dank und liebe Grüße zu dir, ich beneide dich um die Traumlandschaft rund um Berlin.

      Löschen
  5. Wunderschön ..

    und nun könnte ich glatt auch in das tiefblaue Wasser springen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es lockte!
      Doch wir waren vom Radeln und dem guten Wetter mit echten Sommerplusgraden ;) überhitzt und haben es der jugendlichen Begleitung überlassen. Es reichte mit den Füßen einen Augenblick hinein...

      Löschen