23.09.18

Harburg, Hoopte, Bleckede, Lenzen, Tangermünde.

Voll motiviert schafften wir am Anreisetag (75 km) über Hoopte -


hier mit dem E für den Elberadweg!

(damals im Jahre 2013 am Wümmeradweg der östlichste Punkt, noch im
bootsmann/blog
bis zum reizenden Städtchen Bleckede.

Also am 2. Tag hinein ins >>>Biosphärenreservat_Niedersächsische_Elbtalaue in die Natur mit über den Weg schlängelnden Ringelnattern grrrr…
Keine Fähre, also nahmen wir bei Dömitz die Brücke um die östliche Seite der Elbe zu er*fahren*.
Das Gästehaus der >>>burg-lenzen 



sicherte nach unserer Meinung eine gute Übernachtung, plötzlich um 2 Uhr in der Nacht Sirenen und Blaulicht, vermutlich ein Fehlalarm direkt in der Burg.

Die Plastiken auf dem Vorhof waren interessanter als die Feuerwehr ;).
Über Wittenberge (Wittenberg kommt später) weiter eine Fahrt der Erinnerungen zum 
>>>arthotel-kiebitzberg in Havelberg (2017 beim Havelradweg) zum Essen.
Alle Störche hatten Rühstedt, (bekannt als Storchendorf) bereits verlassen, der wunderschöne Deichweg an diesem Tag beflügelte uns ;).


Die nächste Brücke zur Querung wäre in Tangermünde, diese mittelalterliche Stadt hatten wir vor einem Jahr ebenfalls kurz besichtigt und es lief gut, also weiter...
Ja - dann waren wir plötzlich zu dritt, eine allein reisende Dame schloss sich uns an. Übernachtung im >>>hotel-alte-brauerei, tangermuende!
Am 3. Tag 117 km - kurze Erholung und dann weiter!