04.01.19

Ein guter Start

ist mir gelungen, es darf 2019 so bleiben.

Die Verabredung in Bremen wurde ein Erfolg, Umtausch eingeschlossen.

In kürzester Zeit hatten wir 8 km absolviert, waren 3x eingekehrt für das leibliche Wohl, alle Taschen gefüllt und dank optimalem Zeitmanagement pünktlich am pünktlichen Zug.
Auf meine Frage nach einem geeigneten Restaurant gab es viele Empfehlungen und die erste wurde der Renner...

Bei >>>dean&david

wurden wir geschmackstechnisch verwöhnt, gleich zweimal, auf dem Rückweg nahmen wir die Chance nochmals wahr.

Mittags wählte ich *Paris*:
Französischer Ziegenkäse, Walnüsse, bunte Paprika, Weintrauben.
Am Abend dann *Mango Prawn*!

Es war ein Tag so hell und klar wie der Himmel über Bremen.

Ein Bummel mit Enkelin Gesa gelingt immer...




Kommentare:

  1. Hallöchen, du Liebe, ich knuddel dich mal ganz fest :-)!
    Dass wir alle ganz sanft ins neue Jahr gerutscht sind, das ist die Hauptsache. Egal, was der Winter uns für Schwierigkeiten bereithält, das werden wir wohl auch meistern ... und wenn's mal nicht gut läuft trösten wir uns gegenseitig.
    LG Gerda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Gerda,
      den Trost benötigt Meister Google wenn ich mit ihm fertig bin, trotz Aktualisierung verändert sich nichts am Schriftbild :(.
      Aber - für das knuddeln bin ich immer zu haben ;) :).
      Hab herzlichen Dank und liebe Grüße!

      Löschen
  2. Das klingt wirklich richtig gut als Start ins neue Jahr. Im Urlaub hatte ich auch mal Ziegenkäse im Speckmantel gekostet, dazu Salat und Brot. Oberlecker!
    Liebe Grüße von Kerstin, bei der es gerade Resteressen gab. Gulash (sehr scharf) mit Spirelli.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Kerstin,
      es ist oftmals eine einfache Kosten-Nutzenrechnung, denn wenn ich all die einzelnen Leckereien als Single besorgen und verarbeiten würde, käme es recht teuer und aufwändig.
      So war es entspannt, neu und köstlich.
      Den Eintopf würde ich nach meinem Geschmack und auf Vorrat kochen, geht jeden Tag, so gab es mal etwas Außergewöhnliches.
      LG Kelly

      Löschen
  3. Liebe Kelly, das ließt sich ja prima.
    Wenn ich mit meiner Schulfreundin unterwegs bin, dann haben wir beide auch immer schöne, frohe Stunden.
    Herzliche Grüße, alles Gute, tschüssi Brigitte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Brigitte.
      von solchen Glückstagen kann ich lange zehren...
      Gemeinsamkeiten und dabei Fröhlichkeit zeichnet uns aus, mehr Ausdauer als Klamottenmodell hat natürlich die Jugend :)!

      Löschen
  4. Ein wunderbarer Start ins neue Jahr, wie er besser nicht sein könnte, liebe Kelly. Ich kann es mir vorstellen ... schon das Lesen darüber stimmt fröhlich. Möge es so weitergehen ... das wünsche ich dir ...

    mit einem lieben Gruß am Abend und Wünschen für ein gemütliches Wochenende ...
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Andrea, es gefiel uns doch sind wir uns darüber im Klaren:
      Immer Champagner bekommt nicht, darf und muss auch Kamillentee sein...
      So bin ich bis über beide Ellenbogen in den Vorbereitungen für den nächsten Besuch, zum Glück spielt der Kopf mit.
      Die Straßenverhältnisse sind hier noch immer optimal, dann werde ich nun schnell eine Blogrunde machen und mich informieren.
      Für dich gut begehbare Romantik ;) hoffentlich!
      LG Kelly

      Löschen
    2. ... bei uns schneit es ... der Pfefferminztee wärmt. Ein kuschliges Wochenende dürfte das werden.

      Ein lieber Gruß!

      Löschen
  5. Moin liebe kelly!
    Meine Enkel sind leider noch zu klein für Einkaufsbummel und schlemmen gehen. Aber die Zeit wird irgendwann kommen. Und darauf freue ich mich.
    Ziegenkäse hätte ich auch genommen. In allen Variationen.
    In Krems in Östterreich gab es in einer Buschenschenke u. a. Ziegenfrischkäse. Der war so lecker, dass wir dort mehrmals essen waren.
    Eintopf kann ich auch fast immer essen. Überhaupt: Suppen.

    Hier ist kein Schnee in Sicht. Gegen Abend weht allerdings schon mal ein eisiger Wind.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh - das geht so fix mit dem Großwerden.

      Moin Gisela,
      beim Bummeln kann ich dann alte Kamellen erzählen, z.B. wie sie bereits als Zwerg tapfer marschiert ist, statt Nagellack schmutzige Fingernägel hatte und schon immer gut essen konnte. :)
      Feucht und windig war es hier gestern auch x wieder...
      LG Kelly

      Löschen