27.07.17

es rollt

auf Feldern und Wiesen.

Die schweren Landmaschinen waren auch gestern bei den Sonnenstrahlen unterwegs, mit meinen zwei Rädern durfte ich oft genug ausweichen.
Meine bevorzugten Strecken sind die *Feldwege* und unweigerlich kommt es zu Begegnungen.
Warum auch immer, unterwegs sah ich kein Wild,
da ist in meinem Garten mehr los zur Zeit.
Das Moor ist mehr als vernässt, der touristische Weg an der Hamme ist einwandfrei befahrbar, dort wurde gute Arbeit geleistet.


Foto einmal rechts vom Weg
und links die Hamme randvoll.
Einige Fotomotive sah ich, nur seit der Schlangensichtung traue ich mich nicht.
Der Tag war warm und für die wechselwarmen Reptilien ein Grund sich zu zeigen, 
nur ich lege keinen Wert auf den Anblick.
Nichts wie weg!



Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Kelly,

    das oberste Bild ..wundervoll. Das ist Sommer pur für mich :)

    Hier gießt es mal wieder. Gestern habe ich die Hohwachter Webcam angeschaut und mich am blauen Himmel erfreut, während er hier grau "herunterkam" ;)

    Auf Feldwegen bin ich auch gerne unterwegs. Schlangen gibt es hier selten, ab und wann mal eine Blindschleiche. Ich muss zugeben, dass die Tiere mich sehr faszinieren, wobei ich bei Kreuzottern dann schon aufpassen würde..aber ich glaube, das ist bei uns keine Gegend dafür - bei dir im Moor sicher schon eher?

    Ganz liebe Grüße zu dir,
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja - es war ein schöner Sommertag!
      Liebe Birgit,
      inzwischen wieder grau in grau mit guten Aussichten.
      Schlangen sind mein Verhängnis, ich begegne ihnen überall, was aber auch mit meinem Hang zum Abenteuer zu sehen ist, Streifzüge durch die Botanik sind da förderlich.
      Selbst bei einer Wanderung im Fichtelgebirge auf dem Kornberg mitten auf dem Weg...
      Herzliche Grüße zurück!

      Löschen
  2. Moin liebe Kelly,
    das hat aber auch dolle geregnet :-(. Zum Glück ist in meiner Nähe kein Fluss, der über die Ufer treten kann. Ich fahre auch oft Feldwege, wenn ich rauskomme.
    LG Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fürchte viele Betroffene haben auch nicht damit gerechnet plötzlich Wasser im Haus zu haben. Du wohnst doch dort wo die Mädchen schöne Beine haben?
      Verwandte zeigten uns bereits einmal eine übervolle Aller und die *Innerste* aus dem Harz fließt in die Leine, die Leine in die Aller und dann die Weser und ab zur Nordsee.
      Alles Gute und liebe Grüße!

      Löschen
  3. Hallo Kelly,
    Toll, dass du so einfach mit dem Rad durch die Gegend radeln kannst. Befahrbare Feldwege gibt es hier nicht. Das liegt aber hauptsächlich an den steilen Hängen. Ich wohne in einem Flusstal. Ich kann den Fluss rauf- oder runterradeln. Aber sonst geht eben nichts. Da brauchte ich 30 Jahre weniger und ein Mountainbike.
    Wenn ich irgendwo Schlange fände, dann wäre ich dabei. Ich finde Schlangen sehr interessant und habe keine Angst. Aber vorsichtig wäre ich bei einer Kreuzotter natürlich auch.
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anette,
      ein paar Vorteile müssen wir Norddeutsche auch haben und wenn es das *weite Land* ist. ;)
      Naja - zugegeben hab ich Rückenwind durch Motorunterstützung, so ist die Rückfahrt auch ein Vergnügen und ganz entspannt kann ich durch die Gegend gondeln.
      Krasse Berge und Schlangen sind meine Albträume!
      Vielleicht ist es eine traumatische Sache, angeblich ist mir eine Schlange sehr nah gekommen als Baby...
      Ich sollte sie als Schutzengel sehen, denn bisher hat mir keine was getan ;)!
      LG Kelly

      Löschen
  4. Schöne Aufnahmen hast du, liebe Kelly, während deiner Radeltour gemacht!
    Bin etwas traurig, weil der Sommer schon wieder langsam zur Neige geht.
    So ab Mitte August wird das Laub anfangen sich bunt zu färben und es wird auch
    wieder eher dunkel.
    LG Gerda :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin liebe Gerda,
      freuen wir uns auf einen schönen Spätsommer oder einfach nur auf beständiges Wetter. Zuviel Sonne ist ungesund ;)...

      Löschen