06.07.17

Von Lesern

kommen oftmals Kinofilmvorschläge und Empfehlungen, bis es dann hier im Central gezeigt wird vergeht für Frau Ungeduld zu viel Zeit, die Spannung ist weg und der Film vergessen.
Auf das *Pupertier* wäre ich zur Zeit noch neugierig,  thematisch und wegen der Besetzung.

Meine Mitbewohner außerhalb werden mehr und interessanter, eine Wühlmaus ist zugezogen, leider Vegetarier.

Eine haustragende Schnecke fand ich gestern mitten in der Lupine, ein Riesenexemplar.
Sollte es eine Weinbergschnecke sein und die Eier der Nacktschnecken fressen, dann
*herzlich Willkommen!*
Sie wurde nur innerhalb des Gartens umgesiedelt...

Ein Insekt, vermutlich Motte wurde bei der intensiven Suche entdeckt, nicht identifiziert.



Im Rasen, den vorhandenen Resten, fand ich ein mir unbekanntes Blümchen.
Alles etwas merkwürdig ;)...


Kommentare:

  1. Moin liebe Kelly,
    da hast jetzt einen Wunderlandgarten :-). Die Blume kommt mir bekannt vor, weiß jetzt aber nicht wo ich die hinstecken soll, vielleicht fällt es mir noch ein.
    LG Helga

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte auch unliebsame Mitbewohner: fliegende Ameisen. Staubsaugen und Insektenspray waren meine Gegenmittel. Die Blümchen sind mir leider unbekannt.
    Hab einen wunderschönen guten Tag.

    Salut
    Helmut
    die Hitze ist wieder zurück im Kraichgau.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich versuche mein Bestes, im Haus ist mir noch nichts auffällig ;)!
      LG Kelly

      Löschen
  3. Moin kelly!
    Seit ich nicht mehr arbeite, gehe ich nur noch selten ins Kino. Dabei war ich eine fleißige Kinogängerin.
    Jetzt muss ich nach Koblenz fahren, denn in meiner Stadt gibt es kein Kino. Während der Berufstätigkeit mußte ich auch nach Koblenz, aber das lag dann auf dem Heimweg und es wurde ein Stopp eingelegt. Irgendwie habe ich mich zu der Zeit besser organisieren können, habe mehr gemacht.

    Die Blumen könnte die kleine Braunelle sein.

    Nachdem es gestern tagsüber heiss wie in im Backofen war, kam in der Nacht endlich das ersehnte Gewitter. Leider nur kurz, aber erfrischend.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gisela,
      so ist es in der Pampa, in Bremen gibt es das ganz große *kulturelle* Angebot.
      Zur Zeit schmelzen hier die Meisenringe, Besserung ist in Sicht, Wärme ist immer nur ein kurzfristiges Angebot.
      Den Blüten gebe ich eine Chance zu wachsen, vielleicht erkenne ich dann mehr.
      Machen wir aus Allem etwas Positives ;).

      Löschen
  4. Es gibt ja diese uralte Bauernregel ...

    Tropft dir der Meisenring auf die Socken,
    ist es zu heiß und auch zu trocken.

    Herzliche Grüsse + fröhliches Wochenende,
    G.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;) :)...
      Unter den Meisenringen gibt es auch noch dankbare Abnehmer.
      Die Berichterstattung über den Rückgang von Insekten und den Folgen hat mich alarmiert und nun fertige ich mit meinen Ausstechformen *Meisenringe*.
      Die Fliegenklatsche, derer hab ich 3 Stück, ist beschäftigungslos.
      LG an den uralten Bauern ;)!

      Löschen