14.09.20

Zumutbar!

Kurze Aufenthalte sind inzwischen in der Küche wieder möglich, Tag und Nacht wird gelüftet und getrocknet und langsam verfliegt der Muffelgeruch.
Für die Erträglichkeit der Trocknergeräusche helfen die Kopfhörer mit Lieblingsmusik.
Zumeist gab es schnelles Dosenfutter oder Backofengerichte, eine Microwelle besitze ich aus Überzeugung nicht.


Ausflüge und Einladungen waren die beste Lösung :)!

Das versprochene Spätsommerwetter war nicht überzeugend hier im Norden, trotzdem freute ich mich über eine Einladung in oder besser bei >>>Tietjens Hütte!


Natürlich nahm ich das Rad und fuhr noch ein Stückchen an der Hamme entlang.



Nachgereicht:
Wir sprachen über die Hamme und deren Monster :) an dem Tag und  ein altes Foto liefert den Beweis.



Kommentare:

  1. OOOOHHH, dann hoffe ich dass wenigstens bei dir alles glatt gegangen ist. Radtechnisch und überhaupt. Mein Bedkannter von REWE hat mir gestern ein Bild geschickt, sehr rot im Gesicht. Auf meine Frage: Allergie oder Radl meinte er nur Radl. Das bedeutet schlicht und einfach er ist übel gestürtzt.. Ich frage mal heute bei ihm nach.
    Hier hatten wir gestern eienen schönen Spätsommertag. Und deshalb fand der Gottesdienst auch im Freien statt.
    Salut
    Helmut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch das schnelle *Absteigen* sollte gelernt sein...
      Moin Helmut,
      heute geht es raus, mit Helm selbstverständlich.
      Schrammen verheilen, nur Dachschäden könnten folgenreich sein.

      Viel Freude am Cabriowetter wünsche ich dir!

      Löschen
  2. Das liest sich hoffnungsfroh, liebe Kelly. Dieser Einladung wäre ich auch gern gefolgt. Welch ein idyllischer Ort! Hört die Hamme da mitten in der Wiese (Foto 2) auf oder kratzt sie die Kurve nach links?

    Bei uns ist es warm und windig ... irgendwie auch nicht richtig wirklich, wenn du verstehst.

    Hab eine gute, entmüffelnde Woche
    mit lieben Grüßen, Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Andrea,
      die Hamme macht einen eleganten Bogen nach links und hinter dem Restaurant zweigt der Torfkanal nach rechts ab.
      Früher gedacht zur Versorgung der Stadt mit Torf, heute genutzt für Sportboote zum Hafen.

      Den Knopf zum Regulieren von Wind und Wetter hab ich noch nicht gefunden, wir Niedersachsen sind angeblich sturmfest und erdverwachsen...
      LG Kelly

      Löschen
    2. Danke für die Info, liebe Kelly. Sehr interessant.

      Hab einen schönen Tag ...
      liebe Grüße, Andrea

      Löschen
  3. Wie der ganze Sch... zustande gekommen ist, das habe ich nun auch gescheckt.
    Hoffe, dass du mit Hilfe eines Anwalts oder auch ohne, eine Mietminderung usw. bekommst, ansonsten ist das alles nicht fair!
    Das zurzeit hochsommerliche Wetter macht mich sehr müde und wünsche mir, dass die Temperaturen wieder etwas mehr zurückgehen.

    Deine Fotos, liebe Kelly, sind schön :-).

    Viele liebe Grüße
    Gerda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für meine Ansprüche gibt es spezielle Leute, allerdings coronabedingte Verzögerung.

      Moin Gerda,
      einen schweren Kopf durch die extreme Wetterlage hab ich auch, mit Coffein komme ich durch.

      Von den Hammemonstern sprach ich mit meinem Sohn und fand ein altes Foto (wird nachgereicht), denn inzwischen sind sie vergänglich geworden.
      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  4. Ach, würde ich doch auch in einer ebenen Gegend wohnen! Wenn ich aufs Rad steige, muss ich immer erst einen Berg hochfahren oder umgekehrt, wenn ich runter radl, muss ich am Schluss den Berg wieder hinauf. Deshalb ist mir der Spaß daran vergangen. - Naja, vielleicht sollte ich etwas sportlicher sein.
    Liebe Grüße
    Traudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Traudi,
      Deiche und Überführungen sind mit das Extremste an Herausforderung für Radler. Speziell meine Spielstraße kann ich nur mit Hand- und Rücktrittbremse bergab befahren, zurück von Tour auf Sport hochschalten ist unabdingbar.
      Normale Räder werden hier hochgeschoben.
      Das größte Problem beim Radeln ist der Wind auf langen Strecken und er kommt immer von vorn :):
      LG Kelly

      Löschen
  5. Liebe Kelly, herzliche Grüße.
    An Deinen Beitrag mit dem Monster-Foto kann ich mich noch erinnern.
    Die Wuhhlheide- ohne Heide und -Kraut. Ein Mischwaldstück und darin zusätzlich gestaltetes Parkgelände für Freizeitgestaltung.
    Alles Gute, tschüssi Brigitte.

    AntwortenLöschen