07.01.17

es sollte kein abenteuer werden...

bei der bahn ist es allerdings nie ausgeschlossen.
in entlegene gebiete zu reisen ist zum einen sehr zeitaufwendig, verlangt geduld und gutes managment.
für die radtour war es mir gestern zu kalt - frieren musste ich trotzdem auf den bahnsteigen.
geschäftliches erledigt und vorfreude auf die mittagspause in meiner warmen wohnung, nur noch einmal umsteigen - hä?
erste durchsage: 5 min. verspätung.
dann ca. 15 min.
plötzlich grummeln bei den reisenden: zug fällt aus.
solidarität untereinander, es gibt einen bäcker in der nähe, das *rote kreuz* mit heissgetränken
kommt nicht!
wartezeit über eine stunde und das in bremen-burg, berüchtigte gegend.
beim nächsten mal:
verpflegung mitnehmen!

Kommentare:

  1. Moin Kelly,
    das habe ich gestern in den Nachrichten gesehen. Wusste ja nicht, daß auch betroffen warst *Tröstekniddel*.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, liebe helga.
      mein sonnenjahr beginnt im märz oder so...

      Löschen
  2. Bei den Temperaturen ist man da sicher voll frustriert. Und eine Stunde kann sich unendlich in die Länge ziehen.
    Liebe Grüße ins Wochenende von Kerstin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe kerstin,
      ärgerlich war für mich die fehlende erklärung. bei den mitreisenden war es nichts ungewöhnliches, ein abkommen über vorrang der güterzüge soll schuld sein...

      Löschen
  3. Moin liebe kelly,
    Zeit und Geduld muss man mitnehmen, wenn man die Bahn nutzt. Trotzdem bilde ich mir ein, dass es sich im letzten Jahr erheblich verbessert hat. Zumindest geben "die" sich Mühe.

    Hier ist es eisekalt und vorhin fing es an zu schneien. Mir gefällt es, durch verschneite Landschaft zu laufen. Mal sehn, ob morgen noch was liegt.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. moin liebe gisela,
      neuer fahrplan, neue probleme durch bauarbeiten an lärmschutzwänden.
      volle breitseite winterwetter gab es bereits für mich. laufen war unmöglich, autostrassen wurden gestreut nur die fussgänger vergessen, vielleicht gibt es günstiger blech als gips?

      Löschen
  4. Wenn einer eine Reise tutu dann kann er was erzählen. Schreibe doch mal an Herrn Grube von der Bahn und schildere deinen alptraum er wird sicher dafür sorgen, dass du die Fahrkarte ersetzt bekommst.
    Salut
    Helmut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. moin helmut,
      den papierkorb für die endablage von herrn grube möchte ich nicht sehen. unser bahnhof als visitenkarte bei einem besuch bekommt alle verfügbaren minuspunkte...
      trotzdem werd ich bei der stadt nachfragen, die müssten mehr druck machen.
      ein alptraum war es nicht, da gab es bereits schlimmeres, nur zu viel resignieren.
      lg kelly

      Löschen