10.04.17

Palmsonntag

Das war ein Wetterchen, alles waren unterwegs...
Zeitgenossen, denen ich sonst gerne aus dem Wege gehe waren auch darunter, unfaires Verhalten im Verkehr und beim Miteinander.
Auf der einzigen Fußgängerbrücke über die Hamme mit dem Fahrrad einfach alle Rechte für sich in Anspruch nehmen, unmöglich!

Fröhliches Grüßen und schöne Sonntagswünsche begleiteten meine Tour diesmal in Richtung Worpswede, meine Wege waren teils schon grenzwertig nah am Mahlsand, für sanften Landregen wäre auch mein Garten dankbar.
Wasser sah ich reichlich, Angler und Wassersportler pflegten ihren Hobbys.
Hier bei *Tietjens Hütte*

Weiter über Weyermoor nach Neu Helgoland.

Über die Hamme und Beek, dann an der Blickbox vorbei,

und dort war sie, die Lerche, sie stieg jubelnd in den sonnigen Frühlingshimmel!

Um keine weitere Begegnung mit Schlangen zu riskieren fuhr ich weiter nach Melchers Hütte um den feinen Weg an der Hamme entlang zu nehmen.
Durch die *Linteler Weiden* zurück, es wurde Zeit - Mittagszeit - auch für den Storch!








Kommentare:

  1. Moin, da hast eine tolle Tour gemacht :-). Hier war es auch schön, aber kaaaalt, als ich unterwegs war. LG Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huch - kalt war es zuerst, den Reißverschluss hab ich anfangs ganz zugezogen, später auf.
      Vielleicht war es mal wieder der Eintagsfrühling?
      LG Kelly

      Löschen
  2. Liebe Kelly, da hattest Du ja eine wunderschöne Radtour gemacht.
    Verlebe noch eine schöne Woche, tschüssi Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Brigitte,
      das Erlebnis hatte ich - ob es noch weitere schöne Radlertage gibt bleibt abzuwarten.
      Versuchen wir das Beste...

      Löschen
  3. Bei dem schönen Wetter musste man ja einfach hinaus. Ausnutzen, so lange es schön ist. Mein Rad hält noch Winterschlaf, aber nach Ostern werde ich es mal zum Leben erwecken.
    Liebe Abendgrüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Kerstin,
      vorerst waren es Testfahrten für Mensch und Material :).
      Bei dem Wetter machte es Freude!
      LG Kelly

      Löschen
  4. Liebe Kelly,
    das war wieder ein wunderschöner Ausflug. Es gibt so
    zeitgenossen, die immer auffallen müssen. Man muss sie
    einfach ignorieren.
    Einen stressfreien Start in die Karwoche wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irmi,
      wiederholtes unfaires Verhalten, leider war ich für passende Worte zu gut erzogen...
      Die Sonne scheint für jeden und alle ;).
      Herzlichen Dank und dir sei alles Gute gewünscht!

      Löschen
  5. Eine sehr schöne Tour. Und so viel Blau und Grün!
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Gisela, die Weide an der Hamme ist schon sehr auffällig grün...
      Bei blauen Himmel ist ist auch Moorwasser *blau*.
      LG Kelly

      Löschen
  6. Du hast das schöne Wetter prima genutzt, liebe Kelly.
    Blauer Himmel, blaues Wasser, Herz was willst du mehr? *zwinker*
    Und sogar einen Storch hast du noch entdeckt. Toll.
    Wir hatten erst auch überlegt loszuziehen, aber weil wir am Wochenende davor so viel unterwegs waren, haben wir es uns zuhause gemütlich gemacht und den Garten genossen. Mal nicht nur darin werkeln, sondern auch mal Füße hochlegen, das hat mir gefallen *lach*.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Uschi,
      etwas Training für die nächste größere Tour, ca. 40 - 60km am Tag sollten es werden. Für den Garten ohne Bewegung war es am Morgen zu frisch...
      Jetzt ist regenbedingte Gartenruhepause, fein.
      LG Kelly

      Löschen
  7. Wenn man an solchen Tagen und noch dazu bei so einem Wetter unterwegs ist, muss man gute Nerven im Gepäck haben ... oder weniger bekannte Pfade wählen - soweit vorhanden ...

    Hab einen schönen Tag, liebe Kelly,

    liebe Grüße aus der Morgenwiese

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Andrea,
      so schnell bringt mich nichts aus der Ruhe, nur Fußgänger, Kinderwagen und schiebende Radsportler sind auf der schmalen Brücke weithin sichtbar, da kann Mensch nicht einfach grinsend versuchen sich mit Tempo durchzupressen.
      Die restlichen Wege und fröhlichen Menschen haben mich wieder entspannt.
      Hier gibt es heute feuchte Füße bei der Gartenkontrolle...
      LG Kelly

      Löschen
  8. Den Fotos nach war es ein wunderbarer Tag für eine Rundtour durch die schöne Landschaft. Der Landwirt mit dem Storch im Schlepptau hatte es nicht so gut ... er musste arbeiten. Wenn meine Knie nicht so unkooperativ wären würde ich auch gern wieder Radtouren unternehmen. Früher (das ist schon sehr lange her) waren wir oft an der Wümme unterwegs.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Christiane,
      links und rechts an der Wümme zwischen Ritterhude und Lilienthal war meine erste längere Tour. Dort wären am Sonntag gewiss noch mehr Sonnenhungrige unterwegs gewesen :).
      Gibt es keine Hilfen für unwillige Gelenke im Radhandel? Eine Freundin fährt mit Beinprothese Rad, keine langen Strecken aber ich find es sehr mutig.
      Hab ein feines Osterfest und freue dich mit mir über die frisch gewaschene Natur.
      LG Kelly

      Löschen
  9. Ist das schön bei Euch. Ich liebe die norddeutsche Landschaft ja sehr ;) durfte sie jetzt auch wieder erleben (wenn auch etwas viren-beeinträchtigt).

    Der Storch zeigt sich ja ganz unbeeindruckt von dem Trecker, doll!

    Und dass es Neu-Helgoland gibt, wußte ich auch nicht ..

    Besteht da irgendein Zusammenhang zu der Insel?

    Viele liebe Grüße zu dir :)
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Birgit,
      gute Erklärung hab ich gefunden bei Teufelsmoor im Internet:
      *Der Name Neu-Helgoland entspringt vermutlich dem Zeitgeist der Kolonialzeit, 1890 wurde die Hochseeinsel Helgoland im Tausch gegen Sansibar aus dem englischen in das deutsche Hoheitsgebiet überführt (Melchers Hütte firmierte damals auch als Neu-Kamerun). Manche behaupten auch, dass die Hütte im Winter vom Weyerberg betrachtet wie der Helgoländer Felsen aus der überschwemmten Hammeniederung ragte und ihr dies den Namen einbrachte.
      Letztere Deutung von der Insel war mir nicht bekannt...


      Löschen