28.04.16

entwicklung

der april hat alles genutzt, sonne, regen, frost, gewitter, schnee und hagel.
in diesen letzten drei tagen wird es sich nicht zum positiven ändern, leider.

meine neuen pflanzen halten sich tapfer, beim wachsen allerdings zurück.
gräser sind robust und da hab ich hoffnung.
ob die lupinen die flächen abdecken wie damals in hagen...
zuerst hab ich ihnen ein tauchbad verordnet und nun heisst es abwarten.



Kommentare:

  1. Liebe Kelly,
    ja, leider ist noch immer keine Besserung/Temperaturanstieg in Sicht. Was werden wir uns dann freuen, wenn es endlich soweit ist und wir den Frühling wieder in der Sonne sitzend genießen können ohne zu bibbern.

    Lupinen mag ich auch so gern und versuche immer wieder sie bei mir in größeren Mengen anzusiedeln. Bisher ist der Erfolg eher mäßig. Leider. Dein Foto von dieser Blütenfülle ist ganz wundervoll. Vielleicht kannst du mir ja wertvolle Tipps geben, wie man es schafft, dass sie so prächtig gedeihen zu lassen.

    ♥∗✿≫✿≪✿∗♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. moin uschi,
      eine wirkliche erklärung hab ich nicht, in dem garten wuchs alles prächtig.
      es war lupinensamen und das zweite jahr.
      dort muss es am boden gelegen haben, ich habe nicht gedüngt und gespritzt.
      die kirschlorbeersträucher wurden in vier jahren haushoch. vor dem bau lag das grundstück ca. vier jahre brach.
      es wollte unbedingt zum leben erweckt werden ;).


      Löschen
  2. Antworten
    1. in zwei jahren sollte es soweit sein und wenn ich jeden tag gut zureden muss...

      Löschen
  3. Liebe Kelly,
    hoffen wir, dass alles weiterwächst.
    Schönes Foto von den Lupinien.
    Einen angenehmen Abend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hoffnung besteht, das frühjahr beweist es alle jahre wieder :).
      den stadtgärtnern hab ich nun lang genug zugeschaut, selbst ist die frau.
      lg kelly

      Löschen
  4. Lupinen habe ich auch liebe Kelly. Nur sehen sie dann nicht mehr schön aus, wenn sie so schießen. Aber sie sind guter Futterplatz für die Insekten.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja kerstin, viel blütenpflege benötigten sie, die karre für ausgeblühte stand bereit. es hummelte und krabbelte reichlich, kurzfristig waren auch einmal alle pflanzen von läusen total weggefressen und wie phönix aus der asche wieder da. zumindestens hab ich die fläche danach begrenzt.
      das wetter hier im norden ist noch immer trostlos, zeit für blogrunden...

      Löschen
  5. Hallo Kelly,
    Lupinen habe ich in diesem Jahr ausgesät und ein paar sind aufgegangen. Aber ob ich im Sommer so eine Blütenpracht habe, wie du auf deinem Bild, bezweifel ich. Es ist einfach zu kalt.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es wird, ich hoffe es sehr auch für dich!
      schwarze erde ist nicht natur, darum sorge ich für die rechten blühpflanzen und ab mitte mai gibt es den lorbeer für den hintergrund.
      vielleicht sollte ich eine monatliche bestandsaufnahme der entwicklung machen...
      lg kelly

      Löschen
  6. Hallihallo Kelly,

    Ich freu m7ch, dass du zu mir gefunden hast und sage herzlich willkommen!
    Den April fand ich gar nicht so schlecht, lach.
    Durch all die vielen Schnee-Hagel-Regen-+Graupelschauer konnte ich, so oft wie sonst nie, immer ein Päuschen unterm schützenden Dach der Gartenhaus Veranda einlegen. Etwas kalt, aber trocken.
    Dein Lupinenmeer ist/war ein Traum. Auf unserem Sandboden wollen sie nicht so recht. Schade. Hoffentlich wird es bei dir diesmal auch wieder!
    So regelmäßige, monatliche "Beweisfotos", immer von bestimmten Standorten, will ich schon seit Jahren anfangen. Hhhmmm. ...Der Mensch ist willig, der Geist zu schwach (vergesslich) und die Zeit für Katalogisierung zu knapp.
    Es grüßt dich
    Gaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. beginnen wir damit, ich würde die lupinien am 1. des monats posten, regelmässig!
      vergessen hatte ich deine region nachzusuchen, wird nun nachgeholt...
      lg kelly

      Löschen
    2. nochmals gefunden, allereinzugsgebiet - meine mitfahrerin bei radtouren wohnt an der aller, also sind wir räumlich und witterungsmässig nicht so weit entfernt.
      durch die heide sind wir vor jahren auf dem weser/elberadweg gefahren (bispingen).
      winke...

      Löschen